15.11.2017

VfL Lüneburg fertigt den TSV Bardowick ab

VfL Lüneburg – TSV Bardowick 7:1 (3:1)

Der VfL Lüneburg hatte gegen den TSV Bardowick allen Grund zur Freude.

VfL-Trainer Matthias Merz: „Wir haben von Anfang an das Spiel bestimmt und Druck gemacht, konnten schon zur Halbzeit ein 3:1 nachlegen. Nach der Pause fiel schnell das 4:1, danach gab sich der TSV Bardowick etwas auf. Der Sieg geht völlig in Ordnung. Eine bemerkenswerte Szene gab es in der 60. Minute beim Stande von 4:1. In unserem Strafraum kam es zu einem Zweikampf, dabei entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. TSV-Spieler David Schneider ging zum Schiedsrichter, teilte ihm mit, dass er nicht getroffen wurde. Der Strafstoß wurde danach zurückgenommen – Respekt vor diesem fairen Auftreten!“

Tore
1:0 Geist (17.)
2:0 Baran (21.)
3:0 Gnida (30.)
3:1 Spieswinkel (41.)
4:1 H. März (49.)
5:1 Schlüschen (67.)
6:1 Kliche (76.)
7:1 Kliche (84.)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema