10.09.2017

1. Kreisklasse: Rassige Begegnungen und viele Tore - die Nachberichte

TSV Bardowick II – MTV Treubund Lüneburg III 3:5 (2:2)

Der TSV Bardowick II musste heute Lehrgeld bezahlen, fing sich 5 Treffer.

TSV-Trainer Hendrik Hansen: „Ein Remis wäre gerecht gewesen, weil wir in der 2. Halbzeit viel Druck gemacht haben – die beiden Treffer in den letzten 5 Minuten tun weh! Wir haben recht früh aufgemacht, wurden mit dem 3:3 belohnt, aber am Ende reichte es nicht. In der 1. Halbzeit war der MTV besser, aber nach dem Wechsel waren sie zwei Mal vor unserem Tor – und machen eben 2 Tore… Für die 1. Kreisklasse war es ein richtig gutes Spiel, aber trotzdem sind wir noch nicht richtig in der Klasse angekommen. Wir müssen derzeit unheimlich viel investieren, fangen uns durch individuelle Fehler aber schnell Gegentore – so wie heute, da waren alle Tore vor der Pause selbst verschuldet…“

Tore
1:0 Malone (11.)
1:1 Michelssen (20.)
1:2 Burke (24.)
2:2 Strohmann (27.)
2:3 Burke (49.)
3:3 Strohmann (80.)
3:2 Claus (85.) per Strafstoß
3:5 Gollers (90.)

TuS Barendorf II – VfL Bleckede 2:3 (1:1)

TuS-Trainer Roland Lienke: „Heute war es ein sehr komisches Spiel! Vor dem 1:1 müssen wir schon mit 3:0 führen, hatten die Partie komplett im Griff und mehrere 100-prozentige Chancen. Und dann fangen wir diesen Sonntagsschuss in die obere Ecke, plötzlich steht es 1:1 und wir geben das Spiel aus der Hand! Danach hatten wir bei zwei Pfostentreffern Glück, können durch den Elfer wieder in Führung gehen, um uns sofort einen Doppelschlag zu fangen… Wir waren einfach nicht clever genug, um heute zu gewinnen!“

Tore
1:0 Pudlo (8.)
1:1 Chen (18.)
2:1 Bergmann (77.) per Elfmeter
2:2 Wegner (80.)
2:3 Mühe (83.) nach einem Konter

SV Scharnebeck II – ESV Lüneburg 4:0 (1:0)

SVS-Trainer Karsten Dikhof: „Die erste Halbzeit war von uns sehr zerfahren, trotzdem hatte wir mehr Torchancen, konnten vor der Pause durch einen schönen Freistoß in Führung gehen. Nach der Pause waren wir spielerisch deutlich besser, nach einer schönen Kombination fiel das 2:0. Auch das 3:0 war ein herrlicher Treffer: Spielzug über die rechte Seite, Rückgabe von Böttcher auf Böther, der schoss technisch anspruchsvoll direkt in die lange Ecke! In der 76. Minute sah ein ESVer gelb-rot, Menzel konnte in der 85. Minute auf 4:0 erhöhen.“

Tore
1:0 H. Hagemann (45.)
2:0 Rutz (53.)
3:0 Böttcher (64.)
4:0 Menzel (85.)

SV Ilmenau II – TSV Adendorf 2:2 (1:1)

SVI-Trainer Tobias Hartmann: „Der Punkt ist glücklich für uns, denn Adendorf hatte mehr Spielanteile. Nach der Pause war es okay von uns, die Einstellung stimmte. Es gab auch Chancen auf beiden Seiten, doch unterm Strich hätte Adendorf hier gewinnen müssen!“

Tore
1:0 Pölckow (3.) mit dem Kopf nach einer Ecke
1:1 Dahar (15.)
1:2 Kopp (65.) per Foulelfmeter
2:2 Schmidt (67.)

MTV Wittorf – TuS Erbstorf 3:2 (0:1)

MTV-Trainer Reeno Behnke: „Erbstorf war das bessere Team, sie hatten eine gute Spielanlage, ließen den Ball laufen und waren mit Kampf und Leidenschaft bei der Sache. Ihre 2:0-Führung ging völlig in Ordnung, danach hatten sie drei oder vier 100-prozentige Chancen. Wir konnten durch einen glücklichen Doppelschlag ausgleichen. In der 80. Minute sah Ross die gelb-rote Karte, aber mir viel Kampf haben wir in Unterzahl noch mehr als glücklich gewonnen!“

Tore
0:1 Schneider (36.)
0:2 M. Hinrichsen (53.)
1:2 Ross (63.)
2:2 Goulinko (66.)
3:2 Reguei (90.) mit einer Bogenlampe aus 30 Metern über den Torwart hinweg

TuS Brietlingen – SV Wendisch Evern II 4:0 (1:0)

TuS-Trainer Björn Richter: „Ehrlich gesagt war es von uns kein schönes Spiel, in der 1. Halbzeit war es sogar unterirdisch! Wir haben den Ball nicht laufen lassen, jeder 3. Ball landete beim Gegner, da haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht – ich war wirklich unzufrieden. Positiv nach der Pause war, dass wir drei Tore nachlegen konnten. Aber solange es nur 1:0 stand war immer die Gefahr da, dass mal ein Ball durchrutschen konnte. In der 1. Halbzeit traf der SVW 1-mal die Latte, auch nach dem Wechsel war es die ganze Zeit knapp – bis endlich das 2:0 fiel. Endlich konnten wir drei Punkte einfahren, vielleicht ist dieses Ergebnis ein Befreiungsschlag!“

Tore
1:0 Traudt (13.)
2:0 Hasselfeld (66.)
3:0 Elvadi (72.)
4:0 Breithaupt (87.)

FC Dynamo Lüneburg – TSV Gellersen II

Die Partie wurde abgesagt, wird im Dezember nachgeholt.

Kommentieren

Vermarktung: