02.12.2017

Das ging in den Partien am heutigen Samstag, 2. Dezember

MTV Treubund Lüneburg – FC Eintracht Cuxhaven 2:2 (0:2)

MTV-Spieler Sascha Winter (verletzt): „Die 1. Halbzeit haben wir verschlafen, haben leider nicht so weitergemacht wie gegen Emmendorf. Aber wir hatten ja auch zwei Wochen lang kein Spiel, das hat man schon etwas gemerkt. Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen, haben aber trotzdem auch die 1. Halbzeit dominiert, ohne große Chancen zu haben. Cuxhaven schoss nicht einmal richtig auf unser Tor, aber sie machten eben zwei Tore. Der Elfmeter war mehr als fragwürdig, auch beim 2. Treffer machten wir einen Fehler im Spielaufbau, spielten in Unterzahl – schon stand es 0:2.

In der Kabine wurden wohl die richtigen Worte gefunden, denn nach der Pause zeigten wir unser wahres Gesicht. Mit Dynamik, guten Zweikämpfen und Kombinationen haben wir die Tore erzwungen. Nach dem 2:2 waren wir weiter dran, hatten große Chancen zum 3:2, es sollte aber nicht mehr sein. Eigentlich ist dieses Ergebnis zu wenig, aber wir haben ein 0:2 aufgeholt und Moral bewiesen!“
Tore
0:1 da Costa (28.) per Elfmeter
0:2 Moreira-Cunha (39.) - nach einem Fehler im Spielaufbau
1:2 Franke (51.) nachdem Maass nur den Innenpfosten traf
2:2 Ratzeburg (61.) mit dem Kopf nach Flanke Martin

SV Eintracht Lüneburg II – Lüneburger SV 1:3 (Samstag, 18:00)

Tore
0:1 M. Otte (5.)
0:2 M. Otte (12.)
0:3 M. Otte (26.)
1:3 Beis (48.)

Dahlenburger SK – TuS Barskamp 0:2 (Samstag, 18:00)

DSK-Trainer Harald Ebeling: "Heute war es nur enttäuschend, wir waren saft- und kraftlos, diese Leistung war nicht in Ordnung. Wir hatten auch unsere Chancen, aber derzeit läuft es einfach nicht. In der 45. Minute hätten wir einen klaren Elfmeter bekommen müssen, da gab es ein ganz klares Foul, aber dieser wurde nicht gegeben, es erfolgte einfach der Pfiff zu Halbzeit. Barskamp hat hier aber trotzdem verdient gewonnen."
Tore
0:1 M. Iwan (15.)
0:2 F. Rust (30.)

FC Dynamo Lüneburg – MTV Wittorf 2:2 (0:0)

FC-Vorsitzender Jens Niemann: „In den ersten 30 Minuten waren beide Teams schwach, in den letzten 15 Minuten der 1. Halbzeit war Wittorf besser, da hatten sie gute Chancen und hätten führen müssen. Nach der Pause wurde das Spiel etwas besser. Gerade als Wittorf wieder stärker wurde schafften wir das glückliche 1:0, um gleich den Ausgleich zu fangen. Der Treffer zum 1:2 sah nach Abseits aus, aber wir schafften spät noch das 2:2. Unterm Strich ist dieses Ergebnis für beide Mannschaften zu wenig, aber wenn man in der 90. Minute noch einen Punkt holt, dann ist das schon glücklich.“
Tore
0:1 Ahrens (65.) – langer Ball, der FC-Stürmer setzte sich gegen einen MTVer durch und traf
1:1 Goldschmidt (67.), der aus 23 Metern abzog, der Ball wurde abgefälscht und landete im rechten Eck
1:2 Ejjaaouani (86.), der links in den Strafraum geschickt wurde und eiskalt abschloss
2:2 Ahrens (90.)per Elfmeter nach Foul durch den Torwart an Ahrens

Kommentieren

Vermarktung: