14.11.2017

Die U18 der JSG Bardowick/Wittorf/Roddau steigt in den Bezirk auf

Bildunterschrift siehe Textende. Foto: TSV

Die U18 der JSG Bardowick/Wittorf/Roddau spielt ab der Frühjahrssaison 2018 im Bezirk und hat somit die Chance, sich für die U19-Landesliga der Saison 2018/2019 zu qualifizieren. In der jetzigen Herbstsaison 2017 der A-Junioren-Kreisliga Lüneburg gelang der Mannschaft bereits am drittletzten Spieltag der Aufstieg in den Bezirk. Alle bisherigen Punktspiele konnten deutlich gewonnen werden. Mit 21 Punkten und 54:5 Toren aus 7 Spielen ist ihnen der 1. Platz nicht mehr zu nehmen. Das letzte Punktspiel im Kreis Lüneburg wird die erfolgreiche Mannschaft um die Trainer Roman Razza, Matthias Topphoff und Nils Unger am 18.11.17 um 15 Uhr in Bardowick gegen die JSG Adendorf/Erbstorf bestreiten.

Die 25 Spieler unserer U18 haben in den vergangenen 12 Monaten eine rasante Entwicklung erlebt und können in ihrer kurzen Zeit schon einige Erfolge verzeichnen. Entstanden ist die heutige Mannschaft nach einer „Fusion“ der U16 der JSG Roddau und der U17 der JSG Bardowick/Wittorf/Roddau im Herbst 2016. Schon in der Frühjahrssaison 2017 als erste gemeinsame Spielzeit konnte der erste Erfolg eingefahren werden: Lüneburger Kreismeister 2017 ohne eine einzige Niederlage! Auch im Pokalwettbewerb hat man es bis ins Finale geschafft. Leider wurde dieses unglücklich im Elfmeterschießen verloren. Den Erfolg des Aufstiegs in den Bezirk hat die Mannschaft sich selbst vergolden lassen: Im letzten Heimspiel am 21.10.17 trat die Mannschaft das erste Mal in ihren neuen goldenen Trikots auf.
Die 18-Mannschaft der JSG Bardowick/Wittorf/Roddau bedankt sich bei den Sponsoren für die neuen Ausstattungen. Als nächste Investition ist ein Präsentations-Trainingsanzug vorgesehen. Gesucht werden daher weitere Sponsoren und Partner, die die Mannschaft auf ihrem weiteren Erfolgswege begleiten wollen.

Bildunterschrift

3. Reihe v. l.: Trainer Roman Razza, Robin Oldeland, Nic Seemann, Neklas Schiemann, Tom Friedrichs, Nico Fehlhaber, Christopher Rehfus, Jannis Topphoff.
2. Reihe v. l.: Trainer Nils Unger, Michel Kohrs, Tino Westerhoff, Luka Wolter, Yanek Sydow, Nick Hagemeister, Martin Bytomski, Leon Lübberstedt, Johan Nagel, Trainer Matthias Topphoff.
1. Reihe v. l.: Konrad Kozlowski, Konrad Fischer-Appelt, Christian Glebke, Steffen Feldmann, Hannes Thiele, Raphael Ludwig, Jonas Schmidt, Florian Beer.
Es fehlen: Dennis Thiele, Marius Friedrich.

Kommentieren

Vermarktung: