05.02.2018

Halbzeitpfiff ESV LÜNEBURG: „Das Ziel heißt weiterhin überraschen!“

1. Kreisklasse ++ 10. Platz ++ 19 Punkte ++ 31:36 Tore

Beim ESV Lüneburg lief es in den Spielen zuletzt gut - auch nach der Winterpause?

Der ESV Lüneburg präsentierte mit Mike Meimerstorf einen neuen Coach, der mit klaren Vorstellungen loslegte. Am Anfang lief es nicht wie gewünscht, vielleicht auch, weil es im Kader einige Veränderungen gab. Nicht wenige alte Recken verließen das Team, so dass sich erst einmal alles einspielen musste. Nach und nach zeigte die Kurve nach oben, in den letzten Spielen vor der Pause gab es fast nur noch Siege? Kann das Team daran anknüpfen? Auf jeden Fall wird der Kader noch mehr Spielkultur erhalten, denn ein ESV-Urgestein ist wieder zurück! Wir sprachen mit Mike Meimerstorf über seinen Klub.

Mike, wie fällt dein Fazit der bisherigen Saison aus?
Mein Fazit fällt durchwachsen aus. Sehe ich die blanken Punkte, können wir durchaus zufrieden sein. Allerdings waren 6-10 Punkte mehr drin! Spielerisch und taktisch haben wir einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Darauf bin ich sehr stolz.

Ist die Liga eher stärker oder schwächer als erwartet?
Die Liga ist genau so, wie von mir zu Beginn prognostiziert. In dieser Liga kann jeder jeden schlagen.

Wie weit seid ihr von den eigenen Zielen entfernt?
Unser Saisonziel hieß "überraschen". Ich denke, die Siege gegen Gellersen und Handorf kann man schon als kleine "Überraschungen" bezeichnen. Wir sind auf einem sehr guten Weg, aber der Weg ist noch lange nicht zu Ende!

Wie siehst du die eigene Trefferquote?
Ausreichend. Nicht mehr und nicht weniger. Unsere Chancenverwertung ist ausbaufähig. Aber dieses Leid beklage ich nicht alleine. Gefühlt nennen dies alle meine Trainerkollegen...

Hat es zu oft im eigenen Kasten geklingelt?
Ja, definitiv! Gerade mir, als ehemaliger Defensivspieler, blutete in der ersten Hälfte der Hinrunde oftmals das Herz. Seit Oktober läuft es aber in diesem Bereich um einiges besser.

Wie sieht die Zielausrichtung für die restliche Serie aus?
Das Ziel heißt weiterhin "überraschen" und uns kontinuierlich in allen Bereichen weiterzuentwickeln.

Welches Spiel hat dir am meisten Freude bereitet?
Unser letztes Spiel (3:1-Sieg gegen den MTV Handorf) vor der Winterpause war überragend! Da konnte man sofort die Entwicklung des Teams feststellen. Laufbereitschaft, Einsatzwille, Konzentration, Torabschluss. An diesem Tag hat alles gepasst.

Und bei welchem Match hast du graue Haare bekommen – und warum?
Das Spiel gegen SV Ilmenau 2 (3:0-Niederlage) war mit Abstand das schlechteste Spiel der Saison. Es war alles für ein perfektes Spiel angerichtet: Sonne, 28 Grad, toller Rasen – nur dann fehlte dem SVI ein Gegner...

Wer ist von den Spielern seit dem Saisonstart nicht mehr dabei?
Walid Ismail hat uns leider aufgrund seines Studiums verlassen. Wir danken ihm für 2,5 Jahre purem Einsatz.

Gibt es Langzeitverletzte, die in der Rückserie wieder angreifen werden?
Nein.

Werden euch in der Winterpause Spieler verlassen?
Walid Ismail.

Sind Neuzugänge sicher oder geplant?
Mit Jochen Blunck dürfen wir ein ESV-Urgestein nach einem halbjährigen Gastspiel beim TSV Bardowick 2 an der Kacksenke begrüßen.

Was gibt es noch zu sagen?
Unsere Abwehrkante Elias Saoud wurde mit großer Mehrheit zum Spieler des Jahres 2017 gewählt.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften