14.04.2018

So liefen die 5 Partien am heutigen Samstag, 14. April 2018

Hamburger SV II – Lüneburger SK 2:3 (1:2)

Ganz wichtiger Erfolg des LSK beim Spitzenreiter! Durch diesen Dreier beträgt der Vorsprung auf das erste Kellerding Eutin 08 jetzt 5 Punkte bei drei Spielen weniger. LSK-Cotrainer Thomas Oelkers: „Der Sieg geht auch insgesamt so in Ordnung, wir haben hier verdient gewonnen! Gerade nach den beiden Ausgleichstoren haben wir weiterhin selbstbewusst gespielt, sind dazu mit der nötigen Körpersprache in die Zweikämpfe gegangen – so muss man gegen so ein starkes Team auftreten! Endlich wurden wir dafür auch mal belohnt, wir hätten den Sack schon viel früher zumachen können, hatten noch zwei dicker Chancen. Eine sehr gute Teamleistung mit vielen spielerischen Elementen, das war heute wirklich klasse. Und natürlich sind das heute drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf gewesen!“

Tore
0:1 Krottke (6.)
1:1 Ranstadt (8.)
1:2 Krottke (15.)
2:2 Feati (49.)
2:3 Krottke (64.)

SC Lüchow – MTV Treubund Lüneburg II 5:3 (3:1)

MTV-Cotrainer Karsten Wardatzky: „Heute haben wir mal wieder Geschenke verteilt, hinten standen wir einfach ganz schlecht! Aber ich mache da niemanden einen Vorwurf, wir müssen jede Woche das Team durchwürfeln. Nach vorne sah es vernünftig aus, wenn man drei Tore schießt, dann muss man etwas mitnehmen! Lüchow lauerte auf unsere Fehler, und dann sind sie sehr effektiv. Klar, unser Schwung nach dem Sieg ist wieder etwas weg, aber nächsten Mittwoch haben wir die nächste Chance.“
Tore
1:0 Griepke (23.)
2:9 Frede (28.)
3:0 Roehl (40.)
3:1 Richter (45.)
4:1 Frede (51.)
4:2 Richter (53.)
5:2 Schneeberg (67.)
5:3 Gray (71.)

TV Neuhaus – TSV Mechtersen/Vögelsen 3:2 (2:1)

TVN-Obmann Hermann Sack: „Es waren zwei gleichwertige Teams auf dem Platz. Wir waren in den ersten 20 Minuten engagierter, hätten das 2:0 nachlegen müssen. Dazu gab es drei 1gegen1-Situationen für uns, aber der Mechterser Torwart konnte jeweils parieren – da haben wir die Entscheidung verpasst. Nach der Pause haben wir uns auf Konter verlegt, das war der TSV am Drücker, trotzdem hatten wir die besseren Chancen. Die Partie stand die ganze Zeit auf Messers Schneide, sie hätte auch remis ausgehen können. Natürlich war es glücklich für uns, dass wir so kutz vor Schluss noch das 3:2 schießen konnten.“
Tore
1:0 Brinkmann (8.)
1:1 Eigentor nach einer Ecke (19.)
2:1 Müller (27.)
2:2 Janecki (78.)
3:2 Richter (88.) per Elfmeter
In der 59. Minute sah Kerkmann (TSV) nach einer Notbremse die Rote Karte.

MTV Wittorf – TSV Mechtersen/Vögelsen II 5:2 (3:0)

MTV-Trainer Reeno Behnke: „Es war eine ausgeglichene Partie, obwohl wir ab der 40. Minute nach einer gelb-roten Karte für den TSV in Überzahl waren. Aber das hat man nicht gesehen, dass wir ein Mann mehr waren, auch haben wir nicht besser gespielt. Entscheidend war unsere bessere Effektivität vor dem Tor. Natürlich hatten wir noch einige Chancen, der TSV aber auch, in der 2. Halbzeit ging es rauf und runter.“
Tore
1:0 Ali E. (15.)
2:0 Ali T. (26.)
3:0 Goldschmidt (45.)
3:1 Messaoud (52.)
4:1 R. Backeberg (64.)
4:2 Moldenhauer (75.) per Elfmeter
5:2 Ali E. (90.)

TuS Erbstorf – MTV Treubund Lüneburg III 0:0

TuS-Trainer Christopher Lüdemann: „Man hatte schon gemerkt, dass auf beiden Seiten Spieler fehlten. Trotzdem war es ein richtig gutes Spiel mit viel Tempo und Zweikämpfen. Wir waren das bessere Team, hatten auch die besseren Chancen, trotzdem sind wir mit dem einen Punkt zufrieden. Einmal trafen wir nur die Latte, einmal hätten wir früher im Strafraum abschließen müssen, schade, aber dieses Spiel machte trotzdem eine Menge Spaß!“

Kommentieren

Vermarktung: