07.12.2017

SV Karze: „Anscheinend fällt unsere Entwicklung auch den Kollegen auf!“

SV Karze – STV Artlenburg (Freitag, 20:00)

Der SV Karze spielt so erfolgreich wie seit Jahren nicht mehr, liegt in der 2. Kreisklasse auf dem 3. Platz, schielt sogar noch weiter nach oben! Und würde das derzeitige Team sogar eine Liga höher mithalten können? Zuletzt gab es aber etwas Unruhe, weil sich der eine oder andere Spieler nicht wie gewünscht im Griff hatte – sind einige Akteure übermotiviert? Trainer Lars Eggers ist von seinem Team begeistert, sieht aber auch Baustellen. Wir sprachen mit dem Coach über seinen Klub.

Lars, zuletzt wurde euch hartes Einsteigen und Unbeherrschtheit vorgeworfen – berechtigte Kritik?
Ich finde es zu einfach das so abzustempeln. Alle Karten sind korrekt. Nur über eine ärgere ich mich, das war eine Unbeherrschtheit in Heidetal, als der Spieler nachgetreten hat. So was geht nicht und das tolerieren wir auch nicht. Egal ob er vorher mehrfach verbal von der Seitenlinie unter der Gürtellinie beleidigt wurde, er muss sich da im Griff haben. Mich ärgert etwas, dass der Kollege nur uns an den Pranger stellt. Er hat nicht erwähnt, dass seine Spieler permanent überhart eingestiegen sind und vor der roten Karte sein Spieler im Fallen seinen Gegenspieler geschlagen hat. Nochmal: wir tolerieren so ein Verhalten nicht und das wurde der Truppe unmissverständlich klar gemacht.

Ist das Team manchmal etwas übermotiviert?
Motiviert sicher, zu viel nicht. Es gab ja in beiden Spielen auch für den Gegner einen Platzverweis. Hier wurde nicht das Runterdrücken und in Schwitzkasten nehmen erwähnt – oder das Schlagen und Stoßen in den Gegenspieler. Sind also da nur wir Schuld? Zu solchen Reaktionen gehören meiner Meinung immer beide Parteien.

Wie würdest du euren Spielstil beschreiben?
Wir spielen schnellen offensiven Fußball und sind in der Rückwärtsbewegung viel disziplinierter und kompakter als die Vorjahre

Was bereitet dir am Team am meisten Freude?
Das Sie genau das noch mehr geworden sind, nämlich ein Team. Sie arbeiten hart an sich und wollen sich noch weiter verbessern.

Und woran verzweifelst du noch manchmal?
Das der ein oder andere Spieler den einfachen Weg sucht und sich nicht quält um in die 1. Mannschaft zu kommen. In unserer Zweiten sind auch gute Kicker, die den Sprung schaffen könnten. Ich würde nicht sagen, dass ich daran verzweifle, doch das wäre noch eine positive Erscheinung und das Sahnehäupchen auf der Hinserie.

Derzeit Platz 3 – geht da sogar noch mehr?
Wenn ich da jetzt nein sagen würde, wäre es eine Lüge. Marco Gödecke und ich sehen großes Potenzial in der Mannschaft. Anscheinend fällt unsere Entwicklung auch den Kollegen auf.

Bisher nur 2 Spiele verloren – wie groß fällt dein Lob aus?
Wir haben schon mehr gute Spiele gezeigt, beide Niederlagen hatten wir verdient, weil wir an den Tagen einfach schlecht gespielt haben. Es ist noch immer ein junger Haufen und sie lernen daraus. Wenn ein neutraler Betrachter die Jungs im darauf folgenden Training gesehen hätte… Da konnte man sehen wie sehr sie das gewurmt hat. Es ist zu früh um eine Lob auszusprechen, es folgen ja noch einige Spiele bis zum Saisonende. Sagen wir es so, wir freuen uns auf die ganze Rückrunde. Diese Frage würde ich dann im Mai beantworten!

Könnte das derzeitige Team sogar eine Klasse höher mithalten?
Ich glaube, dass wir eine sehr gute Truppe stellen und uns auch gegen höherklassige Gegner gut präsentiert haben. Aber es ist ja egal, wir spielen 2. Kreisklasse und nicht 1.Kreisklasse. Sagen wir es mal so: Göhrde, Vastorf und wir sind schon keine schlechten Truppen.

Nun der STV Artlenburg – auf was für ein Spiel stellst du dich ein?
Sie sind Absteiger und es wird sicher ein spannendes Match. Nach anfänglichen Problemen haben sie sich ja weiter nach oben geschoben. Daniel Foerste hat auch schon 10 Buden gemacht und einen Jan Lukat hätte sicher jeder Trainer gern noch in seinem Team.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Bis auf die gesperrten Spieler sollten wir alle Mann dabei haben.

Andere Infos rund um Team/Verein?
Ein riesiges Dankeschön an unsere Fans, die uns auch zu den weiten Spielen begleiten und unterstützt haben. Wahnsinn!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema