15.09.2017

TSV Gellersen III: „Niemand hätte diesen Start von uns erwartet!“

TSV Gellersen III – MTV Handorf II (Samstag, 17:00 Uhr)

TSV-Trainer Peter Thörner ist derzeit von seinem Verein begeistert.

Die 3. Herren des TSV Gellersen macht es derzeit richtig gut, eilt in der 2. Kreisklasse von Erfolg zu Erfolg. Obwohl es dieses Jahr weder Auf- noch Absteiger gibt, hat die Mannschaft von Trainer Peter Thörner richtig Spaß. Was ist die Motivation, so engagiert aufzutreten – und kann das Team diese weiterhin hoch halten? Am Samstag kommt der MTV Handorf II – kann wieder gejubelt werden? Wir sprachen mit Peter Thörner über seine Elf – der Coach ist begeistert, aber auch kritisch.

Peter, Sieg in Neetze - deine Einschätzung?
Ich bin da schon mit einem mulmigen Gefühl hingefahren. Neetze hatte bislang immer höherklassig gespielt. Wir dagegen mussten gegenüber unserem wirklich guten Spiel gegen Reppenstedt auf ganz entscheidenden Positionen Wechsel vornehmen. Deshalb spürte man zu Beginn auch eine deutliche Unsicherheit im Zusammenspiel. Gott sei Dank haben wir uns da kein Tor eingefangen. Ab dann lief es auch und nach dem 0:3 in der 75. Minute war eigentlich alles durch. Ich hab die Gelegenheit genutzt den Spielern von der Bank Spielzeit zu gönnen, aber uns dadurch im Nachhinein noch einmal in Schwierigkeiten gebracht. Zum Glück ging das ja nochmal gut.

Wie siehst du den Start insgesamt?
2 Siege 1 Unentschieden 1 Niederlage das spricht für sich. Niemand hätte diesen Start von uns erwartet!

Was läuft schon besonders gut?
Die Trainingsbeteiligung hat sich verbessert . Statt 1-2 sind nun doch 5-6 Spieler regelmäßig beim gemeinsamen Training mit unserer 2. Herren zu sehen. Das zahlt sich aus, indem zum Beispiel die Bälle genauer gespielt werden und sich dadurch unser Spielaufbau von den langen hohen Bällen zum Passspiel hin entwickelt hat.

Und wo drückt noch der Schuh?
Ich würde gern mal wissen, wozu wir in der Lage wären, wenn alle Spieler Zeit und Lust hätten regelmäßig zu trainieren.

Wie groß ist der Kader-auf wie viele Spieler ist zu 100 Prozent Verlass?
Der Kader umfasst so 16 Spieler, wovon auf die Hälfte Verlass ist, was bedeutet, das unsere Termine in derer Planungen schon verstärkt Beachtung finden.

Wie siehst du den kommenden Gegner und Chancen?
Da wir als Aufsteiger nur Heidetal und den SC Lüneburg kennen, ist jedes Spiel ohne irgendwelche Vorerfahrung anzugehen. Einen kleinen Hinweis geben uns, da es nun schon der 6. Spieltag ist, die Ergebnisse der Vorwochen. Da ist für mich wichtig, dass die Handorfer in Vastorf 5-mal getroffen und gegen Artlenburg 3:2 gewonnen haben. Beides haben sie besser hinbekommen als wir. Also Respekt, da müssen wir voll konzentriert sein und dürfen nicht auf die letzten Ergebnisse schauen. Aber wenn wir erneut in der Lage sind die Leistung der letzten beiden Spiele wieder auf den Platz zu bekommen, sehe ich unsere Chancen auf 3 Punkte als realistisch an.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Leider hat sich unser Torwart Marcel am Knie verletzt und fällt erst mal aus, genaues werden die anstehenden Untersuchungen zeigen. Ansonsten bleibt es wie immer, die Mannschaft wird sich im Laufe der Woche aus den noch fehlenden Zusagen bilden.

Andere Infos rund um Team/Verein?
Es macht im Moment wieder mal einen Riesenspaß. Die Unterstützung unter den Teams ist klasse, unserem Förderkreis "F.F." gelingt es mal wieder mit seinen Mitteln, wie z.B. jetzt bei der Anschaffung neuer Trikots für die 3. Herren, die Motivation noch mehr anzukurbeln. Der Verein sorgt für Sportanlagen, die es ermöglichen fast das ganze Jahr hindurch optimal spielen und trainieren zu können. Dazu der sportliche Erfolg, da kann man nur sagen: läuft!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema