Eine gute Halbzeit reicht nicht gegen Geestland

FC Geestland - SV Eintracht Lüneburg  3:2 (3:0)
(Nedel). Die gute Leistung aus der Vorwoche beim Buchholzer FC konnten die Frauen der SVE beim FC Geestland nicht bestätigen und verloren die Partie mit 2:3 nach einer katastrophalen ersten Halbzeit.
Der kurzfristige Tausch des Heimrechts war aufgrund der Platzverhältnisse bei der SVE notwendig geworden und Geestland nutzte seinen Heimvorteil in Hälfte eins aus. Doch die Treffer der Gastgeberinnen (13., 19., 44.) fielen nicht weil sie besser waren, sondern weil die SVE ihnen durch kapitale Fehler im Spielaufbau diese erst ermöglichte. Die erste Halbzeit konnte man vergessen, da waren einfach zu viele Ungenauigkeiten im Spiel der Eintracht. Pässe kamen nicht an, bzw. gingen direkt in den Fuß des Gegners, der dieses zwei Mal eiskalt ausnutzte. Symptomatisch für den ersten Durchgang dann auch der verschossenen Handelfmeter (28.), der der SVE den Anschlusstreffer hätte bringen können, statt dessen kassierten die Einträchlerinnen direkt vor der Pause noch das 0:3, als Ilka Buck einen Befreiungsschlag blockte und der Ball von ihrem Fuß über die Torlinie trudelte.
Ganz anders präsentierte sich die SVE dann aber im zweiten Durchgang doch die Anschlusstreffer zum 1:3 durch Hanna Schönsee (71.) und Katharina Kamp (90.) fielen zu spät, um die Niederlage noch zu verhindern.