VfL Lüneburg: Mit 10 Neuen das Abenteuer Landesliga bestehen!

Matthias Merz sieht seinen Klub gut aufgestellt.
Matthias Merz sieht seinen Klub gut aufgestellt.

Interview mit Matthias Merz

 

Matthias, wie fällt dein kurzes Fazit zur vorherigen Saison aus?

Ungeschlagen, Meister, Aufstieg – wir haben Geschichte geschrieben!

 

Wie sehen die Ziele für die kommende Serie aus?

In der Landesliga zu etablieren.

 

Welche Platzierung habt ihr euch auf die Fahne geschrieben?

Da gibt es keine konkrete Platzierung.

 

Wie siehst du die Mannschaft für die Saison aufgestellt?

Gut!

 

Auf was für eine Spielzeit stellt ihr euch ein?

Ich denke in der Landesliga werden auch 90 Minuten gespielt.

 

Was möchtet ihr noch besser machen als in der Vorsaison?

Die kommende Saison wird mit der abgelaufenen Serie nicht zu vergleichen sein.

 

Wie schätzt du die Liga insgesamt ein?

Stärker als die Bezirksliga, aber das ist auch für uns noch Neuland.

 

Wer sind die Favoriten?

Harsefeld, Treubund und Ahlerstedt.

 

Welche Spieler sind gegangen?

L. Lindenblatt, M. Milberger (TuS Reppenstedt), P. Kölpin, E. Sahin (Vastorfer SK), E. Geist (Atlantik HH) und F. Anders (Aufbau Boizenburg).

 

Welche Spieler sind gekommen?

H. Hübscher (Jahn Schneverdingen), H. Alak (SV Eintracht), T. Kaldewey (SV Munster), L. Büchler (TuS Dassendorf), K. Krieger (Teutonia Uelzen), D. Schon, T. Prehm (eigene U 18),O. Gierke (LSK 2), L. Rudloff (SV Scharnebeck), E. Duman (MTV Treubund)

 

Was gibt es noch zu sagen?

Ich freue mich Philipp Zimmermann als Trainer und Merlin Jähner als Torwart-Trainer für uns begeistern zu können.

(21)