18.10.2018

SC Lüneburg: „Barendorf ist schon ein Brett mit einer überragenden Offensive!“

SC Lüneburg – TuS Barendorf (Sonntag, 15:00)

SC-Trainer Thorsten Sachs hofft auf das fünfte Spiel in Folge ohne Niederlage.

Der SC Lüneburg startete gruselig in die Serie, musste einige derbe Klatschen einstecken, aber seit einigen Spieltagen läuft es besser, so dass das Team derzeit 16 Punkte auf dem Konto hat – Grund zur Freude? Es gibt sicherlich noch einige Baustellen, aber auch viel Positives, so kann Trainer Thorsten Sachs nach seiner Erkrankung das Team wieder führen. Mit dem TuS Barendorf kommt ein ganz schwerer Brocken – kann der SC auch diesen Gegner in die Knie zwingen? Wir fragten bei Thorsten Sachs nach.

Thorsten, seit einigen Spielen wieder auf der Bank – wie schön ist das Gefühl?
Es ist ein schönes Gefühl, keine Frage.

Viele Gegentore in dieser Serie – was läuft da schief?
Wir müssen immer wieder Umstellungen vornehmen. Wir konnten noch nicht einmal mit derselben Mannschaft auflaufen. Da können keine Sicherheit und Selbstverständnis aufkommen.

Was hat sich in den vergangenen Wochen deutlich verbessert?
Wir haben nach der Negativserie, die wir jede Vorrunde haben, viermal nicht verloren. Die Leistung der Mannschaft ist wieder gut, aber da ist noch Luft nach oben.

Dustin Rusteberg 4 Treffer – wie wertvoll ist er für das Team?
Dustin ist wie jeder in der Mannschaft wertvoll. Er macht aus keiner Chance Tore, das ist schon stark. Wir sind froh ihn zu haben.

Oft individuelle Fehler – sind einige Spieler zu nervös oder leicht überfordert?
Nein, das glaube ich nicht. Das lag bisher an den vielen Umstellungen. Wir haben eine gute Mannschaft!

Wohin zeigt derzeit die Kurve?
Ich hoffe, die Kurve zeigt weiterhin nach oben.

Nun der TuS Barendorf – was für ein Gegner kommt da auf euch zu?
Barendorf ist schon ein Brett mit einer überragenden Offensive. Wir wissen aber auch um unsere Qualitäten. Wir wollen gewinnen.

Wie schaut es vom Kader her aus?
Wir werden eine gute Elf auf die Wiese bringen.

Andere Infos rund um Team/Verein?
Der SC Lüneburg und meine Wenigkeit wünschen Frank Kathmann eine schnelle Genesung – und das er bald wieder auf den Beinen ist!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema