17.03.2019

1. KREISKLASSE: So liefen die Partien vom 16.-17. März

TSV Hitzacker – TuS Barskamp 0:4 (0:1)

Der TuS Barskamp setzte sich am Ende souverän in Hitzacker durch.

Martin Einert vom TuS Barskamp: „In der 1. Halbzeit war es ein zähes Ringen gegen einen lauernden und tief stehenden Gegner. Nach der Pause war es aber ein Spiel auf 1 Tor, zum Ende hin hat sich das Team belohnt, auch in dieser Höhe! Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit wann das 2:0 fällt, aber davor hatte man auch immer Bedenken, dass wir auch ein Gegentor fangen könnten. Aber unsere Aushilfs-Innenverteidigung mit Kaske und Koopmann hat das souverän gelöst! Die Mannschaft hat das Spiel konsequent zu Ende gespielt, nach unserem 2:0 kam von Hitzacker auch nicht mehr viel. “

Tore
0:1 Wellmann (21.)
0:2 D. Iwan (76.)
0:3 D. Iwan (84.) per Foulelfmeter
0:4 Wellmann (88.)

Lüneburger SK II – TSV Bardowick II 2:2 (1:0)

LSK-Trainer Thomas Wiebe: „Es war auf einem schwierigen Boden ein gutes und kampfbetontes Spiel, das beide Teams unbedingt gewinnen wollten. In der 1. Halbzeit hatten wir deutliche Vorteile, hätten höher als 1:0 führen müssen. Nach dem 2:1 bekam der TSV den nötigen Rückenwind, den man in so einem Spiel braucht, um am Ende etwas zu holen. Zum Schluss ist das Ergebnis nicht einmal unverdient für Bardowick. Im Nachhinein ist es vielleicht sogar ein ganz ordentliches Ergebnis für beide Mannschaften. Ich bin nicht unzufrieden, aber natürlich trauert man schon den vielen Chancen aus der 1. Halbzeit nach!“
Tore
1:0 Saberi (26.)
2:0 Maatouk (47.)
2:1 Malone (55.)
2:2 Saucke (88.) mit einer direkt verwandelten Ecke

SV Scharnebeck II – TuS Hohnstorf 1:1 (1:0)

SVS-Cotrainer Lukas Lindemann: „In der 1. Halbzeit hat es der TuS auf einem schwer zu bespielenden Platz besser gemacht, da haben sie clever den Ball laufen lassen. Wir konnten aber immer wieder Akzente setzen, haben dagegen gehalten und sind nicht einmal unverdient in Führung gegangen. Ab der 60. Minute war es ein offener Schlagabtausch, beide wollten das 2:1 machen. In den letzten 20 Minuten hatten wir sogar ein Chancenplus, aber unterm Strich ist dieses Ergebnis absolut gerecht!“
Tore
1:0 Menzel (38.), der nach Vorlage von Rutz in das leere Tor einschieben konnte
1:1 Lange (54.), der nach einer nicht gut geklärten Ecke nach der zweiten Hereingabe den Fuß hin hielt

Dahlenburger SK – VfL Breese/L. II 3:1 (0:1)

Aufatmen beim Dahlenburger SK, der sich durch diesen Erfolg Luft verschaffen konnte. Allerdings sah es bis zur 55. Minute nicht gut aus für den DSK, denn die Gäste führten durch einen Treffer von Tügel (36.). Doch Schubert besorgte in der besagten 55. Minute das 1:1, um nur 4 Minuten später das 2:1 nachzulegen. Den Schlusspunkt setzte Rohde in der 75. Minute - 3:1!

TV Neuhaus – TuS Erbstorf 2:3 (1:1)

TVN-Obmann Hermann Sack: „Tja, im Kopf hatten wir dieses Spiel wohl schon gewonnen, denn bei uns lief kaum etwas zusammen! Trotzdem hätten wir das 2:0 machen könne, die Chancen waren da. Aber Erbstorf war griffiger als wir, wir hatten nicht die richtige Einstellung. Erbstorf hat sich diesen Sieg verdient – nicht, weil sie besser waren, aber wir waren einfach nicht bei der Sache und zu schwach!“
Tore
1:0 Müller (28.) mit einem Distanzschuss
1:1 Friedrich (41.)
1:2 Friedrich (60.)
1:3 M. Mäding (67.)
2:3 Brinkmann (75.)

Lüneburger SV – TSV Bienenbüttel 3:3 (2:1)

LSV-Trainer Alexander Gauk: „Es war eine hitzige Partie mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Keine bösen Fouls, aber der Spielfluss wurde immer wieder unterbrochen. Ansonsten war es ein ordentliches Tempo, auch fußballerisch sah es ganz gut aus. Wenn man die 90 Minuten insgesamt sieht, dann geht das Ergebnis in Ordnung. Aber wenn man in der 90. Minute das 3:2 macht, dann muss man so ein Spiel natürlich auch gewinnen!“
Tore
0:1 Beyer (12.)
1:1 M. Otte (24.)
2:1 Hijazi (26.)
2:2 Bathge (62.)
3:2 Hijazi (90.), der per Steilpass geschickt wurde und ins lange Eck traf
3:3 Beyer (90.) per Elfmeter – Anstoß, langer Ball, Foul

Kommentieren

Vermarktung: