09.09.2018

2. KREISKLASSE: Das ging in den 6 Partien ab - die Nachberichte

TuS Barendorf II – TSV Adendorf 2:0 (0:0)

Barendorf-Trainer Roland Lienke war heute richtig zufrieden mit seinem Team!

TuS-Trainer Roland Lienke: „Adendorf war der erwartet schwere Gegner, sie haben ein sehr gutes Team beisammen, sind agil und kompakt – sie haben uns wirklich Probleme bereitet. Aber wir standen defensiv stabil, kamen so mehr und mehr ins Spiel. Am Ende war es ein Kampfspiel, wir hatten aber auch Glück, denn der TSV vergab einige dicke Chancen, schoss den Ball sogar aus 2 Metern über das Tor. Trotzdem war es von uns das beste Spiel meiner Amtszeit!“

Tore
1:0 N. Bergmann (55.) – der in die Gasse geschickt wurde und sich gegen den Torwart durchsetzte
2:0 N. Bergmann (65.) per Kopf nach einer Flanke von rechts

SV Wendisch Evern II – ESV Lüneburg 2:0 (2:0)

SVW-Trainer Stefan Ahrens: „Der ESV machte in den ersten 15 Minuten das Spiel, bekam einen Elfmeter zugesprochen, den unser Torwart aber halten konnte. Direkt danach gelang uns unser Doppelschlag, so dass wir das Spiel zu diesem Zeitpunkt überraschend drehen konnten. Danach konnten wir unser Spiel aufziehen, standen defensiv sicher und hatten gute Konter. Es war kein besonders gutes, aber bis zum Ende hin spannendes Spiel. Und meine Spieler haben sich über die 90 Minuten gesehen auch die drei Punkte verdient!“
Tore
1:0 Thäter (17.)
2:0 Knaack (21.)

TSV Mechtersen/Vögelsen II – TSV Gellersen II 0:5 (0:1)

Oliver Schmidt vom TSV: „In der 1. Halbzeit war es gut von uns, da bekamen wir kurz vor der Pause das dumme Gegentor zum 0:1. Auch nach dem Wechsel fingen wir gut an, hatten zwei dicke Chancen, standen frei vor dem Tor – und fangen uns im Gegenzug das 0:2… Schnell folgte das 0:3, danach war es bei uns vorbei, Gellersen war dann klar überlegen. Wir können froh sein, dass sie nicht noch drei Dinger mehr gemacht haben. Das Ergebnis geht so in Ordnung, in der 2. Halbzeit war es zu wenig von uns!“
Tore
0:1 (45.)
0:2 (50.)
0:3 (55.)
0:4 Eigentor (67.)
0:5 (70.)

TSV Gr. Hesebeck/R. – VfL Bleckede 0:5 (0:3)

VfL-Trainer Marco Dierks: „Wir haben zwar 5:0 gewonnen, aber unsere Leistung war wirklich nicht gut. Wir fahren hier mit 18 Leuten her, sind supermotiviert und passen uns von der 1. Spielminute an dem Tempo der Heimmannschaft an. Wir hatten uns viel vorgenommen, aber momentan ist etwas der Wurm drinnen. Immer wenn wir mal schnell gespielt haben, hat es geklingelt. Man muss aber auch klar sagen, dass Hesebeck uns nicht gefordert hat. Ganz egal, wir haben gewonnen und 3 Punkte. Hervorheben muss man heute deutlich unseren Spielmacher Luca Dierks, der immer in Bewegung war und alle Tore aufgelegt hat. Das war schon ein starkes Spiel!“
Tore
0:1 Philipp Leesch (4.)
0:2 Philipp Leesch (28.)
0:3 Philipp Leesch (31.)
0:4 Marco Dierks (48.)
0:5 Philipp Leesch (55.)

MTV Handorf – SV Ilmenau II 5:2 (2:1)

Tore
1:0 Börm (13.)
2:0 Lange (31.)
2:1 Schmidt (32.)
3:1 Börm (54.)
4:1 Tönjes (71.)
4:2 Schmidt (78.)
5:2 Aschmann (86.)

TuS Brietlingen – TSV Bienenbüttel II 6:1 (3:0)

TuS-Obmann Hendrick Hansen: „Die ersten 20 Minuten von uns waren gut, da haben wir viel von dem ungesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Aber dann haben wir das Fußballspielen eingestellt, erst ab der 55. Minute lief es wieder besser. Beim TSV ließen aber auch merklich die Kräfte nach, trotzdem gaben sie nie auf und haben bis zum Schluss gekämpft. Der Sieg ist nicht zu hoch ausgefallen, denn wir vergaben noch viele Chancen.“
Tore
1:0 Eigentor (2.) nach einer Ecke
2:0 Kouame (14.) per Elfmeter
3:0 Kouame (17.) nach Flanke Heuer
3:1 Vidotto (24.)
4:1 Hasselfeld (60), der sich einen Rückpass erlief
5:1 T. Preuss (70.) nach Vorlage Kouame
6:1 T. Preuss (85.) nach Zuspiel Heuer

Kommentieren

Vermarktung: