26.10.2014

2. Kreisklasse: SC Lüneburg siegt knapp - die Nachberichte auf 1 Blick

SC Lüneburg – ESV Lüneburg II 1:0 (1:0)

Der Der SC Lüneburg

SC-Trainer Markus Harms: "Wir haben uns heute lange schwer getan, weil uns im Spiel nach vorne etwas die Ideen fehlten und der ESV mit fast allen Mann verteidigt haben. Trotzdem bin ich zufrieden, denn wir sind immer wieder angelaufen, haben versucht das 2:0 zu machen. Respekt aber auch vor der Leistung des ESV, sie haben sich super gewehrt und hier alles gegeben!"

Tor
1:0 L. Halbensleben (38.) - Angriff über die rechte Seite, Flanke, Halbenslaben traf mit dem Fuß

MTV Handorf II – MTV Treubund Lüneburg III 0:5 (0:2)

Handorf-Trainer Lutz Adler: "Der MTV Treubund war hier klar besser, sie haben nicht mal alle Chancen genutzt, wir dafür unsere gar nicht. Im Vergleich zu den vorherigen Spieln hat der Einsatz aber bei uns gepasst, trotzdem geht das Ergebnis so in Ordnung. Der MTV Treubund war das besser Team, sie haben eine gute Mannschaft zusammen, da können wir nicht mithalten."
Adler hat nach dem Spiel seinen Posten zur Verfügung gestellt, weitere Infos folgen.

Tore
0:1 Prochno (30.) per Elfmeter
0:2 Claus (35.) aus 12 Meter
0:3 Gaberle (70.) - der Torwart konnte einen Schuss nur abklatschen, Gaberle staubte ab
0:4 Morgenstern (77.) mit einem satten Schuss von der halbrechten Seite
0:5 Neuroth (90.) aus dem Gefühl heraus

TSV Gellersen III – SV Wendisch Evern II 4:3 (1:1)

TSV-Trainer Kalr-Heinz Habenicht: "Es war ein hektische Spiel, voller Emotionen, aber es war auch ganz witzig. Viele waren mehr mit dem Mund zugange, als sich auf das Spiel zu konzentrieren. Wir hatten die ruhigeren Spieler in unseren Reihen, haben den Ball laufen lassen und am Ende auch verdient gewonnen - das war heute eine runde Sache!"

Tore
0:1 Vierroth (1.), der angeköpft wurde
1:1 V. Kruse (43.) mit einem Freistoß aus 18 Meter
1:2 Thäter (45.), der den Ball am Torwart vorbeischob
2:2 T. Becker (52.), der von Thörner in die Gasse geschickt wurde
3:2 V. Kruse (67.), der den Ball über den Torwart hinweg in die lange Ecke beförderte
3:3 Thäter (80.), der in die Gasse geschickt wurde
4:3 Notzke (89.) nach Flanke von M. Becker

Roman Schuller (TSV) sah in der 68. Minute wegen eine Tätlichkeit

TuS Hohnstorf II – SV Karze 5:2 (2:0)

TuS-Trainer Andreas Studt: "Wir waren dem SV deutlich überlegen, die beiden Gegentore waren völlig unnötig. Wir haben das Spiel gemacht, uns taktisch gut verhalten, den Ball laufen lassen - heute haben wir gezeigt, was wir wirklich können. Karze hatte keine wirklich großen Chancen, der Sieg ist völlig verdient!"

Tore
1:0 Wilksch (12.) mit einem Schuss in die Ecke
2:0 Burmester (28.) nach einer Flanke mit dem Kopf
3:0 Koch (55.) per Elfmeter
3:1 (58.)
4:1 Drozella (65.), der nach einem Solo unten links traf
4:2 (73.) nach einem Abwehrfehler
5:2 Wilksch (88.) nach Konter

MTV Wittorf – Thomasburger SV 2:1 (0:1)

MTV-Trainer Reeno Behnke: "Heute war es mit Abstand unser bestes Spiel der Saison! Wir hätten schon zur Halbzeit 4:1 führen müssen. Thomasburg hatte nur eine Torchance, diese nutzen sie aber auch. Die 2. Halbzeit verlief ausgeglichener, da hat der TSV mehr gemacht. Nach unserem 2:1 hatten sie auch drei, vier Chancen zum Ausgleich. Aufgrund der 1. Halbzeit geht der Sieg voll in Ordnung. Jeder an der Linie, auch unsere Gäste, haben gesagt, wir wären gar nicht wieder zu erkennen. Im Vergleich zum vorherigen Spiel war das wirklich super!"

Tore
0:1 Bohr (12.) - ein Verteidiger schon rechts einen Thomasburger an, der Ball kam zu Bohr, der aus 16 Meter unten links traf
1:1 Hasselfeld (29.), der einen Freistoß von der halbrechten Seite unten rechts versenkte
2:1 Fehlhaber (68.), der in den Strafraum eindrang, drei Thomasburger aussteigen ließ und links am Torwart vorbei einschob

VfB Goseburg – VfL Bleckede II 2:4 (2:2)

Bleckede-Coach Benjamin Meyer: "Heute morgen haben sich noch drei Spieler abgemeldet, so dass wir nur 11 Mann waren. Nach dem 2:0 für Goseburg dachte ich, das wird ein ärgerlicher Nachmittag. Aber wir haben zum Glück gleich mit der nächsten Aktion das 2:1 gemacht, danach ging ein Ruck durch die Mannschaft. Und das Team hat super gekämpft, sich so den Sieg auch verdient! Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, die Schüsse von Goseburg gingen aber meistens weit vorbei. Ein ganz dickes Lob gebührt dem Schiedsrichter, der neu im Kreis ist, er hat ein Bombenspiel gepfiffen, gerade war Abseits angeht - eine absolute Bereicherung!"

Tore
1:0 + 2:0 Chamas (16. + 30.)
2:1 Twele (32.) mit einer direkt verwandelten Ecke von links
2:2 Klatt (40.) nach Zuspiel von Koch
2:3 Klatt (77.) - Steinhauer köpfte an die Latte, Klatt nickte die Kugel ein
2:4 Koch (90.), der nach einem Konter alleine auf das Tor zulaufen konnte

Kommentieren

Vermarktung: