06.11.2018

Damen der SV Eintracht Lüneburg müssen sich knapp geschlagen geben

SV Eintracht Lüneburg - Osnabrücker SC 1:2 (1:1)

Die Damen der SV Eintracht Lüneburg gaben alles, am Ende reichte es leider nicht.

Knapp, mit 1:2 mussten sich die Frauen der SVE im Heimspiel gegen den Osnabrücker SC geschlagen geben. Zwei Standards bescherten den Gästen die drei Punkte. Der OSC begannen furios, traf in der vierten Spielminute nur den Querbalken und versuchte die Eintracht-Defensive fortan unter Druck zu setzen. Doch mit einer disziplinierten und taktisch gut umgesetzten Mannschaftsleistung konnten die Mädels von der Hasenburg dem ambitionierten Tabellenzweiten lange Zeit Paroli bieten.

Dennoch gingen die Gäste bereits in der 18 Spielminute in Führung. Nach einer Freistoßflanke stieg Sarah Buck am höchsten und konnte so fast unbedrängt einköpfen. Die SVE blieb auch nach dem Rückstand konzentriert bei ihren taktischen Vorgaben und versuchte aus der tief stehenden Defensive den Gegner über Konter zu bezwingen. Einen dieser Konter nutze Karla Wiegmann - nach feinem Zuspiel von Hanna Weise, dann zum 1:1 Ausgleich (36.). Im zweiten Durchgang verlief die Partie lange ausgeglichen. Ein direkt verwandelter Freistoß durch Vanessa Röhling
(67.) brachte die Entscheidung für die Gäste aus Osnabrück.

Kommentieren

Vermarktung: