04.07.2018

Faustball TSV Brdowick: Abstieg ist nicht mehr zu verhindern

Am 1.7. fuhr die 1. Frauenmannschaft zum Bundesliga-Spieltag nach Ahlhorn. Die zusammengewürfelte Mannschaft, bei der fast alle Stammspielerinnen verletzungsbedingt oder beruflich fehlten, traf im 1. Spiel bei sehr stürmischen Wetterverhältnissen auf den TSV Bayer 04 Leverkusen. Mit sehr jungem Angriff und deutlich gealterter Abwehr gingen alle Sätze deutlich an den Gegner, der sich im mittleren Tabellenfeld befindet = (11:5, 11:4, 11:6).

Im 2. Spiel übernahm Janina Jirjahlke den Angriff und Inga Wolgast die Angabe und man kam etwas sicherer ins Spiel. Trotzdem ging der Satz mit 11:5 an den Ahlhorner SV.
Im 2. Satz fand Katharina Heinemann doch noch den Sportplatz und wurde vorne rechts in der Angabe eingesetzt. Durch ihre Rundschläge wurde der ASV stark verunsichert und erhöhte seine Fehlerquote in der Angabe wie auch im Zuspiel und der Satz ging mit 12:10 an den TSV Bardowick.
Leider konnte trotz kämpferisch guter Leistung nicht an diesen Erfolg angeknüpft werden und die Sätze 3 und 4 gingen mit 11:2 und 11:7 an den Ahlhorner SV.
Somit ist nach so viel Verletzungspech der Abstieg in die 2. Bundesliga nicht mehr aufzuhalten nach nur einer Saison in der 1. Bundesliga.

Für den TSV Bardowick spielten:
Janina Jirjahlke, Inga Wolgast, Franziska Heinemann, Katharina Heinemann, Katja Hermanns und Julia von der Lieth.

Bericht von Katja Hermanns

Kommentieren

Vermarktung: