FC DYNAMO LÜNEBURG:


Interview mit Jens Niemann / Stand: 9. Juni 2021

Plötzlich scheint wieder alles zu gehen – super oder doch ein etwas komisches Gefühl?
Alle Sportler sind froh, dass wieder etwas geht. Aber nach der langen Pause muss man sich und seine Abläufe bestimmt noch eine Weile anpassen.

Hätte man sogar die alte Serie jetzt noch durchziehen sollen/können?
Ganz klar nein.

Gibt es Spieler, die wegen Corona noch nicht gegen den Ball treten wollen?
Die wird es in jedem Verein bestimmt auch geben, da manchmal persönliche Gründe den Ausschlag geben. Da wir erst noch Trainingsstart haben, bin ich noch nicht aussagefähig.

Wie war der erste Trainingsabend nach der langen Pause?
Der kommt erst noch.

Wie siehst du den Fitnessstand der Jungs?
Es gibt einige, die sind aktiv Laufen gewesen und da muss man sich keine Sorgen machen. Aber bestimmt stehen beim ersten Tarining auch ein paar weniger austrainierte Spieler da.

Mit welchen Inhalten möchtet ihr die lange Pause zur nächsten Serie überbrücken und die Jungs bei Laune halten?
Die Jungs werden von ihren Trainern schon wieder in Form gebracht. Vielleicht muss man sogar den einen oder anderen bremsen, denn zu schnell zu viel kann in diesem Jahr nicht unbedingt gut sein. Für alle ist ja erstmal nur wichtig, überhaupt wieder Mannschaftssport zu betreiben. Und so lange bis zum geplanten Neustart im August ist es ja nun auch nicht.


Infos = Banner anklicken


Habt ihr sogar schon Testspiele vereinbart?
Nein.

Konntet ihr schon Neuzugänge verzeichnen?
Nein.

Haben euch Spieler verlassen oder spielen mit dem Gedanken?
Nein.

Hat sich im Trainerteam etwas getan?
Nein.

Was gibt es noch zu sagen?
Wir freuen uns, dass es nun endlich wieder losgeht, werden aber trotzdem beobachten, ob sich am Umfeld etwas ändert und werden auch weiterhin unser Hygienekonzept durchziehen.