Anzeige


Halbzeitpfiff TUS BARSKAMP (Kreisliga)


Anzeige


Interview mit TuS-Trainer Mirko Eilmann

Wie zufrieden bist du mit dem Abschneiden deines Teams?

Wenn man die Qualifikationsrunde als Tabellenerster beendet, kann man einfach nur zufrieden kann.

 

Habt ihr die Erwartungen übertroffen oder liegt ihr weit darunter?

Unser Ziel, in die Aufstiegsrunde zu kommen, haben wir erreicht und damit die Erwartungen an uns selbst erfüllt. Das wir dieses Ziel jedoch bereits so früh erreichen konnten, damit haben wir natürlich nicht gerechnet und in dieser Hinsicht haben wir es übertroffen.

 

Worin hat dein Team den größten Schritt gemacht?

Die Jungs haben gemerkt, dass wenn einer oder zwei aus der Reihe tanzen, es nicht mehr funktioniert. Es wird zudem nicht mehr nur noch mit den Nebenleuten gemeckert, sondern das Füreinander gestärkt. Das Team funktioniert als Team und konzentriert sich auf die Arbeit gegen den Ball, um darüber positive Erlebnisse zu schaffen und sich zu pushen.

 

Und was läuft noch gar nicht wie gewünscht?

Natürlich gibt es einige Situationen mit und auch ohne Ball, wo wir noch Verbesserungspotential haben. Aber "gar nicht" läuft eigentlich nichts.

 

Welches Spiel war richtig gut?

Das Hinspiel in Ebstorf, welches wir 3:0 gewonnen haben, war schon Werbung für die Liga und schön für die Zuschauer. Ordentlich Tempo, Biss und reichlich Torchancen auf beiden Seiten. Ich hatte an dem Tag nur einen dezimierten Kader zur Verfügung, welcher sich aber als Team zerrissen und 95 Minuten Vollgas gegeben hat. Und wir durften an diesem Tag mit roten Stutzen auflaufen, das bleibt natürlich auch in Erinnerung…

 

Und bei welchem gehen die Nackenhaare jetzt noch hoch?

Bei beiden Niederlagen.

 

Wie sah es mit der Trainingsbeteiligung aus?

Wenn man die Beteiligung ins Verhältnis zur Kadergröße setzt, war es insgesamt okay. Wenn man es jedoch nur auf die Personenzahl bezieht, war es leider nicht immer einfach.

 

Wie viele Punkte nehmt ihr mit in die nächste Runde?

9 Punkte, wer hätte das gedacht!

 

Hättest du dir da eine andere Regelung gewünscht?

Es ist wie es ist. Das wichtigste ist, dass wir spielen können bzw. dürfen und alle gesund bleiben.

 

Wie zufrieden warst du mit der Staffeleinteilung?

Auch da war es eben so wie es war, viel anders hätte man es auch nicht machen können. Am Ende konnten wir uns darüber nicht beschweren.

 

Schon sehr früh Pause – wie hältst du das Team bis zum Frühling bei Laune?

Es soll sich jeder erstmal erholen, seine Wehwehchen auskurieren und den Akku aufladen. Da wir einen kleinen Kader haben, war während der Runde nicht wirklich Zeit, mal jemanden zu schonen. Die Pause haben sich alle nun redlich verdient.

 

Wie sieht du eure Chancen für die Meisterrunde?

Wir starten mit 9 Punkten, was schon ordentlich ist, und worauf man aufbauen kann. Verstecken oder gar Angst müssen wir vor niemandem haben, also lassen wir uns mal überraschen, was am Ende herauskommt.

 

Gehören Spieler nicht mehr zum Kader, die am Saisonanfang noch dabei waren?

Nein.

 

Werden Spieler in der Winterpause gehen/aufhören?

Nicht, das ich wüsste.

 

Sind Verstärkungen angestrebt?

Wir sind in Gesprächen. Dazu hoffe ich, dass ein bis zwei Personen, die sich eine kleine berufsbedingte Pause gegönnt haben, wieder voll mit einsteigen!

 

Wie steht ihr als Team zum Thema Hallenturniere, wenn du an Corona denkst?

Da die meisten in der Halle lieber am Spielfeldrand mit einer Limo sitzen, anstatt selbst zu spielen, brauche ich das Thema gar nicht ansprechen.

 

Wem gilt es mal einen Dank auszusprechen?

Ich möchte unserer Vereinswirtin Claudia mal Danke sagen. Sie macht einen wirklich klasse Job und wir sind froh, dass wir sie bei uns im Vereinsheim haben.

 

Andere Infos rund um Team/Verein?

Ich denke, ich kann im Namen des Vereins auf diesem Wege schon mal eine schöne und entspannte Adventszeit wünschen. Bleibt vor allem gesund, man sieht sich.