Anzeige


Anzeige


Interview mit TuS-Kapitän Sören Bullmann

Wie zufrieden bist du mit dem bisherigen Verlauf der Saison?

Mit dem Verlauf können wir definitiv nicht zufrieden sein. Wir sind hervorragend in die Saison gestartet und haben dann einfach vergessen die Punkte mitzunehmen. Nun also ein bitterer 11. Tabellenplatz. Da geht mehr!

 

Blick auf die Tabelle – wie fällt dein Fazit aus?

Wir wollten vor der Saison nichts mit dem Abstieg zu tun haben und das werden wir auch nicht. Dennoch haben wir nach den ersten Spielen gemerkt, dass da mehr drin ist dieses Jahr.

 

Wie schwer wird es die aktuelle Position zu halten oder deutlich zu verbessern?

Die Mannschaften stehen in der Tabelle alle so eng zusammen, ein Sieg kann dich 3 oder 4 Plätze nach oben bringen, das ist schon verrückt. Wir müssen einfach versuchen konstant zu Punkten, dann werden wir mit Sicherheit noch den ein oder anderen Platz gutmachen.

 

Wie siehst du die Auf- und Abstiegsanzahl der Klubs in deiner Liga?

Wenn du in einer Liga mit 16 Teams und 30 Spielen am Ende des Jahres den 3. Tabellenplatz belegst, dann solltest du zumindest die Chance auf ein Relegationsspiel bekommen.

 

Wie stark schätzt du die Liga insgesamt ein?

Vergangenes Jahr habe ich schon von einer unfassbar starken 1. Kreisklasse geschwärmt, diese wurde in dieser Saison noch deutlich übertroffen. Mit Bleckede und Mechtersen haben wir eine Menge Qualität dazu bekommen. Außerdem waren die Vereine in Sachen Transferpolitik sehr fleißig im Sommer.

 

Was hat dich an deinem Team besonders erfreut?

Dass wir uns menschlich sehr schnell gefunden haben, nun gilt es diese Harmonie auf den Platz zu bekommen.

 

Und was lief gar nicht wie gewünscht?

Wir haben mal wieder vom Start weg mit Verletzungen zu kämpfen und werden dadurch immer wieder zurückgeworfen.

 

Wie siehst du das Zusammenspiel der Mannschaftsteile?

Das könnte definitiv noch besser sein, aber auch das entwickelt sich gut. Wir hatten viele Abgänge zu verkraften und haben uns gut verstärkt im Sommer, dass da noch nicht alle Mechanismen greifen ist selbstverständlich.

 

Welches Spiel blieb in bester Erinnerung?

Wir starten in diese Saison mit einem 1:2-Derbyerfolg in Scharnebeck. Der Rest ist Geschichte...

 

Und welches Match hat richtig Nerven gekostet?

Das 5:5 gegen Thomasburg. Wir führen 3:1 zur Halbzeit und fühlten uns wohl zu sicher. In der zweiten Hälfte war es ein unglaubliches Spiel, Elfmeter, Eigentore, und mehrere last-minute Treffer, es war alles dabei.

 

Wird sich der Kader in der Winterpause stark verändern?

Wir mussten auf der Torwartposition etwas tun und werden in der nächsten Zeit den Neuzugang vorstellen. Die Tinte ist trocken.

 

Gibt es Langzeitverletzte, die nach der Pause wieder einsteigen werden?

Das werden wir in den ersten Einheiten sehen, ich denke, dass die Jungs noch ein wenig Zeit benötigen. Wir sollten da auch nichts überstürzen, wir müssen ja schließlich alle am Montag wieder arbeiten.

 

Was gibt es noch zu sagen?

Wir beenden die Hallensaison 2023 als klarer Derbysieger. Unsere Zweite Mannschaft schlug die Zweitvertretung der Scharnebecker mit einem ungefährdeten 2:1 und unsere Erste Mannschaft schlug Scharnebeck I mit einem einfachen 5:1. Bleibt alle gesund!