SV ILMENAU

Bezirksliga ++ 9. Platz ++ 22 Punkte ++ 39:47
Interview mit SVI-Trainer Jan-Henrik Holdberg
Jan-Henrik, wie fällt dein bisheriges Fazit zum Saisonverlauf aus?
Der bisherige Saisonverlauf war eher durchwachsen. Es gab einige gute Spiele von uns, aber auch einige Spiele bei denen ich die Hände über den Kopf zusammenschlagen konnte. Insgesamt gesehen ist aber ein positiver Trend bei Allen zu sehen. Wenn dieser Trend jetzt noch auf eine geschlossene Mannschaftsleistung abfärbt, sind wir da, wo wir hinwollen.
 
Wie zufrieden seid ihr mit der derzeitigen Platzierung?
Unser Ziel ist Platz 8. Derzeit sind wir 2 Punkte hinter dem Ziel auf Platz 9, sodass wir im neuen Jahr uns noch etwas steigern müssen.
 
Wurden viele Punkte verschenkt?
Verschenkt wurden einige Punkte und andere Punkte unglücklich verloren. So zum Beispiel gegen Bodenteich, Barendorf und Rosche.
 
Was hat dir an deinem Team besonders gut gefallen?
Die Arbeit mit der Mannschaft macht einfach Spaß. Das Beste ist meiner Meinung die Zusammensetzung des Teams. Die Mischung aus Jung und noch Jünger, Erfahrung und Potential, Ehrgeiz und Spaß am Fußball macht es so interessant, aber genauso anspruchsvoll.
 
Worin habt ihr die größten Fortschritte gemacht?
Im Spielaufbau und in der Umschaltbewegung in die Offensive.
 
Und was gefällt dir an eurem Spiel noch nicht so?
Das Spiel ohne und gegen den Ball. Ob das die Freilaufbewegung nach einem Abspiel oder das Stellungsspiel gegen den Gegenspieler ist, das ist noch ausbaufähig. Wir haben zudem einfach zu viele Gegentore kassiert.
 
Wie siehst du die Stärke der Liga insgesamt?
Insgesamt für den neutralen Zuschauer eine recht unterhaltsame Liga: Jeder kann Jeden schlagen und an jedem Wochenende gibt es überraschende Ergebnisse und viele Tore.
 
Welches Spiel hat dir besonders Freude bereitet?
Das Spiel in Eddelstorf fand ich gut. Gute Nervenstärke bewiesen, herrliches Wetter, 3 Punkte mit nach Hause genommen.
 
Und welches liegt dir noch schwer im Magen?
Das Spiel in Ochtmissen. Dort haben wir eine katastrophale Einstellung gezeigt.
 
Wie schwer wird es etwas weiter oben anzugreifen?
Sehr viel weiter nach oben geht es wohl für uns nicht mehr. Ziel ist Platz 8, der ist absolut machbar. Sollte es noch weiter nach oben gehen, ist das ein schönes Zubrot. Mein Blick geht aufgrund des Punkteabstands aber eher nach unten. Aber man weiß ja nie.
 
Wer ist nicht mehr dabei, der am Anfang auf dem Zettel stand?
Soweit sind noch alle an Bord.
 
Wird es Spieler geben, die nach der Pause wieder einsteigen?
Es besteht Hoffnung. Derzeit konnten wir Stefan Volkhausen, Sören Hansen, Rashad Khan, Sebastian Klepatz, Ole Siegeler und Robin Mahnke länger nicht einsetzen. Ich bin vorsichtig optimistisch, dass diese Liste kürzer wird.
 
Sind Neuzugänge geplant?
In der Winterpause derzeit nicht. Für unser Ziel dieser Saison ist unser Kader ausreichend besetzt; sowohl qualitativ als auch quantitativ.