Bezirkspokal + Kreispokal: So lief es für unsere Teams!

Bezirkspokal-Viertelfinale
TV Jahn Schneverdingen – MTV Treubund Lüneburg 0:4 (0:3)

MTV-Trainer Sören Hillmer: „Ein souveräner Sieg mit einer geschlossenen Teamleistung. Wir empfinden eine große Freude über den Einzug ins Halbfinale! Bereits in der 13. Minute bediente Goldberg Franke, der aus 9 Metern den Ball unter die Latte haute. In der 23. Minute schlug unser Torwart Hußmann den Ball nach vorne, Goldberg mit starker Ballverarbeitung und Pass auf Franke, der eiskalt Abschluss. In der 24. Minute folgte das 0:3 durch Braun, dessen Schuss aus 30 Metern in die lange Ecke zischte. Den Schlusspunkt setzte Pinnow Karus in der 70. Minute,  der nacheiner Flanke von Hartmann per Kopfball traf.“

Kreispokal-Viertelfinale
Lüneburger SV – TuS Barskamp 2:0 (2:0)

LSV-Trainer Alexander Gauk: „Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt, die 2:0-Führung war auch mehr als verdient. In der 2. Halbzeit haben wir etwas den Faden verloren, Barskamp hat gedrückt auf den Anschlusstreffer, wir haben es aber gut verteidigt, so dass sie keine klaren Torchancen hatten. Wir haben das 2:0 nicht mehr aus der Hand gegeben. Wir freuen uns riesig über den Halbfinal Einzug! In der 10. Minute traf Marcel Otte zum 1:0, in der 40. Minute ließ Weißbach das 2:0 folgen!“


SV Stadensen – SV Scharnebeck 0:2 (0:0)

Die SV Scharnebeck hat den nächsten wichtigen Schritt in Richtung Kreispokalsieg gemacht! Die Mannschaft von Trainer Carsten Lorenzen setzte sich beim SV Stadensen durch. Trainer Carsten Lorenzen sah eine ganz enge Partie: „Stadensen war der erwartet schwere Gegner, es war für uns ein zähes Steineklopfen. Aber wir haben das Spiel bestimmt, standen in der Defensive sicher, ließen kaum etwas zu. Mitte der 2. Halbzeit hatte Stadensen eine dicke Chance zur Führung, aber auch wir besaßen noch drei 100-prozentige Chancen durch Peters und Graßl. In der 85. Minute wurden wir belohnt, Fricke erzielte das 1:0, um in der Nachspielzeit auch den Treffer zum 2:0 zu machen. Wir sind glücklich über den Einzug in die nächste Runde, nun wollen wir auch am Sonntag in der Liga nachlegen!“

Reserven-Kreispokal-Viertelfinale
Vastorfer SK II – TuS Ebstorf II 9:10 n.E. (1:1)

VSK-Trainer Marco Sieben: „Wir mussten uns heute gegen ein clever spielende Mannschaft im Elfmeterschießen geschlagen geben. Nach 90 Minuten kamen wir leider nur zu einem 1:1. Über die gesamte Spielzeit waren wir die bessere Mannschaft, konnten aber unsere Chancen nicht verwerten. Mitte der 2. Halbzeit haben wir einen Spieler nach einem harten Zweikampf mit Rot verloren, eine harte Entscheidung vom Schiri. Trotzdem haben wir weiter auf das 2:1 gespielt. Ebstorf hat das Spiel jedoch souverän über die Zeit gebracht.“


TV Neuhaus II – TSV Adendorf II 1:0 (1:0)

Tor

Peters (18.)


SG Woltersdorf/Lüchow II – TuS Reppenstedt II 3:2 (0:0)

TuS-Trainer Nils Ohmsen: „Die erste Halbzeit haben wir leider etwas verschlafen. In der 2. Halbzeit haben wir dann gekämpft und sogar etwas Fußball gespielt. Gehen auch verdient durch Schmuck in Führung. Dann hält Kahle noch einen völlig fragwürdigen Handelfmeter in der 54. Minute. Alles sah nach einem Auswärtssieg aus. Doch dann kassieren wir leider durch 3 unglückliche Szenen 3 Gegentore. Wir haben noch einmal alles nach vorne geworfen und konnten noch durch Burghardt verkürzen, aber den Ausgleich schafften wir leider nicht mehr. Wir haben insgesamt zu wenig unserer Chancen genutzt und sind deshalb leider ausgeschieden.“