1. Kreisklasse: So liefen die Partien am 17. Spieltag!



SV Scharnebeck II – TuS Hohnstorf 2:1 (1:1)
SVS-Cotrainer Lukas Lindemann: „Ein sehr angenehmes Spiel, weil beide Fußball spielen wollten und auch Ideen hatten. Hohnstorf versuchte es in der 1. Halbzeit mit vielen langen Bällen, die konnten wir aber super verteidigen. Die 2. Halbzeit hatten wir aber zu 100 Prozent im Griff, haben am Ende verdient gewonnen. Klar, der Treffer zum 2:1 fiel spät, aber weil wir den besseren Fußball gespielt haben, wurden wir belohnt.“
Tore
1:0 Rutz (27.)
1:1 Röhling (28.)
2:1 Ahrens (87.), der eine Flanke aus 5 Metern einköpfen konnte


TuS Brietlingen – TV Neuhaus 1:1 (1:0)
TuS-Obmann Hendrick Heuer: „In der 3. Minute hatten wir eine ganz dicke Chance, Neuhaus verschoss dafür in der 20. Minute einen Elfmeter – danach war es aber ein Spiel ohne großen Höhepunkte. Der Punkt geht in Ordnung, wir standen tief und sicher. Neuhaus hat immer wieder probiert seine schnellen Stürmer in Szene zu setzen, das konnten wir aber immer unterbinden. Ihnen fehlte etwas die Durchschlagskraft, uns aber auch.“
Tore
1:0 Müller (23.)
1:1 Hardik (62.) per Handelfmeter


TuS Erbstorf – MTV Treubund Lüneburg II 1:4 (1:2)

Erbstorf-Trainer Moritz Hinrichsen: „Verdiente Niederlage am Heidkoppelweg heute für uns. In der ersten Halbzeit hätte es durchaus schon 3:4 für den MTV stehen können, doch die Offensivkräfte beider Seiten ließen viele Chancen ungenutzt. Leider mussten wir noch einen sehr strittigen Treffer kurz vor der Pause hinnehmen und gingen mit dem Rückstand in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte ließ der MTV nicht mehr ganz so viele Chancen liegen und konnte noch 2 Treffer erzielen. Wir haben heute leider viel missen lassen, was wir in den letzten Wochen so gut gemacht haben. Daher gehen die Punkte heute verdient an die Reserve des MTV.“

Tore
0:1 Brinkmann (8.)
1:1 Friedrich (13.)
1:2 Wendt (45.)
1:3 Wendt (65.)
1:4 Wendt (80.)


Lüneburger SV – Lüneburger SK II 3:2 (1:0)
LSV-Trainer Alexander Gauk: „Es war ein schönes Spiel auf Augenhöhe! Der LSK hatte ein starkes Team zusammen, drei Spieler aus der 1. Herren waren dabei. In den ersten 15 Minuten machte der LSK Druck, dann haben wir das Spiel übernommen. Nach der Pause hatte der LSK in dern ersten 20 Minuten viele Chancen, da spielten sie uns mitunter schwindelig. Natürlich ist es dann glücklich, wenn man in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielt, aber gegen diesen starken LSK muss man überhaupt erst einmal gewinnen! Es war ein sehr faires Spiel, es gab nur eine gelbe Karte, mein Team ist dieses Mal sehr diszipliniert aufgetreten!“
Tore
1:0 Hasan Kaya (20.) per Elfmeter
1:1 Hussein (46.)
2:1 Hamza Kaya (78.)
2:2 Augustinovic (89.) per Handelfmeter
3:2 Omar (92.) – schneller Angriff über die linke Seite, Hereingabe, Omar stand blank vor dem Tor und traf

TSV Bardowick II – TSV Gellersen II 2:3 (0:2)
TSV-Trainer Hendrik Hansen: „In den ersten 30 Minuten hat uns Gellersen schon etwas überrannt. Sie griffen uns früh an, spielten guten Fußball – so waren wir es von ihnen auch im Hinspiel gewohnt, dass wir ja mit 0:8 verloren. Aber dann haben sie aufgehört – und wir haben uns in das Spiel gekämpft. Wir haben alles getan, um den Platz mit einer Belohnung zu verlassen, schafften das 2.2, um dann in der Nachspielzeit noch das 2:3 zu fangen… Schlimmer geht es nicht! Vorige Woche bekamen wir beim LSK II mit dem Abpfiff das 2:2, heute wurden wir wieder bestraft. Aber wir können uns auch auf die Schultern klopfen, denn wir haben es gegen den Tabellenführer wirklich gut gemacht, hätten einen Punkt verdient gehabt!“
Tore
0:1 Tietz (9.) -  Pass von Thörner in den Lauf von Tietz, der allein auf den Torwart zlief und locker links unten traf
0:2 Tietz (32.) - Zuspiel von Demir, Abschluss mit perfekter Schusstechnik über den Torwart
1:2 Preuß (61.) - von links flach reingespielt, zu kurz geklärt, aus 18 Meter schöner Schuss
2:2 Schmidt (81.) - Pass flach durch die Mitte, Ehlers rutschet weg, Schmidt lief allein auf den Torwart zu und traf flach unten
2:3 Blewonska (93.) - Konter über Tietz, in den Rücken gespielt und mit links ins Tor