2. Kreisklasse: Da wurde wieder ordentlich gejubelt - die Nachberichte!

FC Dynamo Lüneburg – SV Eddelstorf II 1:1 (1:1)
FC-Vorsitzender Jens Niemann: „Eine ausgeglichene Partie, beide Teams haben sich nichts geschenkt! Es war viel Kampf drin, spielerisch war es überschaubar. Der SV war bei Standards immer gefährlich, weil sie einige lange Kerle in ihren Reihen haben. Zur Halbzeit war das 1:1 gerecht. Nach der Pause hatten wir mehrfach das 2:1 auf dem Fuß, aber deren Torwart hat alles vereitelt. Irgendwo ist das Ergebnis schon gerecht, aber wir trauern 2 Punkten nach.“
Tore
1:0 Schwan (16.)
1:1 Schulz (20.)

TSV Mechtersen/Vögelsen II – VfL Bleckede 0:4 (0:3)
TSV-Trainer Timo Hank: „In der 1. Halbzeit waren wir immer einen Schritt zu spät, drei Tore fielen aus der 2. Reihe, weil wir immer den Ball in die Mitte abwehrten. Nach der Pause haben wir aber den Kampf angenommen und Einsatz gezeigt, erst ganz spät den 4. Treffer bekommen. Es gibt keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen, denn wir haben uns nie aufgegeben und dagegen gehalten!“
Tore
0:1 Lorenz (18.)
0:2 Seibel (23.)
0:3 Herbrich (30.)
0:4 Stockinger (83.)

STV Artlenburg –SV Karze 8:0 (Sonntag, 13:00)
Nachbericht folgt.

MTV Himbergen – TuS Barendorf II 1:3 (1:0)
TuS-Trainer Roland Lienke: „Wir sind schlecht in die 1. Halbzeit gestartet, der Gegner hatte die doppelte Anzahl an Chancen, wir lagen verdient 0:1 hinten. Himbergen war griffig, damit kamen wir nicht so zurecht. Aber innerhalb von 10 Minuten konnten wir das Spiel drehen, da war unser Gegner nicht wach, wir konnten diese Phase zum Glück ausnutzen! Danach haben wir unseren 3:1-Vorsprung locker nach Hause gebracht und nichts mehr zugelassen!“
Tore
1:0 Maiwald (25.)
1:1 Bergmann (47.)
1:2 Bergmann (52.)
1:3 Hellström (54.)

MTV Wittorf – SV Ilmenau II 0:7 (0:4)
MTV-Trainer Lutz Schneider: „Was soll ich nach so einem Spiel sagen? Wir hatten uns viel vorgenommen, konnten davon aber gar nichts umsetzen… Nach dem 0:2 gingen die Köpfe runter, nach dem 0:5 in der 46. Minute ging bei uns gar nichts mehr. Es fehlt am Selbstvertrauen, einfache Dinge klappen nicht. Und die Trainingsbeteiligung ist auch mangelhaft! Diese Woche waren mal 8-10 Mann da, damit muss ich schon zufrieden sein. Auf dem Papier haben wir einen großen kader, am Spieltag sind es immer bloß 12 oder 13 Spieler…“
Tore
0:1 Pölckow (15.)
0:2 Schmidt (19.)
0:3 Pölckow (35.)
0:4 Stroermann (39.)
0:5 Hoffmann (46.)
0:6 Hoffmann (74.)
0:7 Winkler (78.)