Kreisliga: Viele Treffer am 1. Dezember!



TuS Barskamp – FC Heidetal 1:2 (0:0)
Barskamps Martin Einert: „Das war heute kein uninteressantes Spiel! Im 1. Durchgang verlief die Partie recht ausgeglichen, da war für beide Teams die Führung möglich. Aber die 2. Halbzeit ging klar an unsere Gäste, das muss man neidlos anerkennen. Unser Elfmetertor hielt nicht lange, schnell fiel der Ausgleich – und der Treffer zum 1:2 war ein schönes Volleytor. Die Punkte gingen aufgrund der 2. Halbzeit verdient an den FC Heidetal!“
Tore
1:0 Kaske (62.) per Elfmeter
1:1 Horn (65.)
1:2 Horn (69.)

 

Vastorfer SK – TuS Reppenstedt 1:1 (1:1)
Vastorfs Christoph Ortmann: „Dieses 1:1 fühlt sich wie eine Niederlage an! Wir waren drückend überlegen, der TuS stand sehr defensiv, hatte dazu einen überragenden Torwart! Wir hatten bestimm 7 oder 8 ganz dicke Chancen, besonders nach der Pause – dieses Spiel müssen wir einfach gewinnen! Ein wenig war es wie gestern zwischen Bayern und Leverkusen – tja, wenn man die Dinger nicht macht, dann darf man sich am Ende nicht wundern. Natürlich ist Platz 2 ganz gut, aber in den letzten 5 Spielen haben wir viel zu viele Punkte liegen gelassen. Das ist sicherlich nicht unser Anspruch, dazu punktet die Konkurrenz. Und ob am Ende wirklich drei Aufsteiger hoch gehen, das muss man auch noch abwarten, mal sehen, was aus der Landesliga und Bezirksliga runter kommt…“
Tore
1:0 Fribus (15.) per Elfmeter
1:1 Marcel Milberger (17.) nach Diagonalpass Henze

SC Lüneburg – SV Holdenstedt 1:3 (0:1)
SC-Trainer Edgar Zinn: „Das war heute eine ganz bescheidende Leistung von uns – am besten war noch das Endergebnis… Wir müssen in der Pause Kraft sammeln und uns erholen, denn so haben wir in der Rückrunde keine Chance! Wir müssen vieles besser machen, vor allem fehlte uns heute der Mut, um spielerische Lösungen zu finden!“
Tore
0:1 Koch (21.)
0:2 Langner (50.)
1:2 Alarnout (60.)
1:3 Reiss (79.)

BSV Union Bevensen – SV Scharnebeck 0:2 (0:0)
SVS-Trainer Carsten Lorenzen: „In der 1. Halbzeit haben sich beide Teams neutralisiert, da gab es kaum Torraumszenen. Ich glaube, beide Mannschaften hatten da je zwei Torschüsse, mehr war da nicht. Nach der Pause hatten wir aber mehr Körner, Bevensen ließ konditionell etwas nach, dazu konnten wir nachschieben und hatten das Spiel im Griff. Peters traf noch die Latte – die 2. Halbzeit haben wir klar und verdient gewonnen!“
Tore
0:1 Döring (53.) – Ecke Fricke, Ablage Ernst mit dem Kopf, Kopfball
0:2 Peters (58.), der einen 2. Ball aus 14 Metern in die Maschen haute

TSV Mechtersen/Vögelsen – FC Oldenstadt 3:0 (2:0)
TSV-Trainer Rüdiger Neumann: „Ein sehr souveränes Ergebnis! In der 1. Halbzeit waren wir richtig gut, nach der Pause haben wir einen Schritt weniger gemacht, standen aber in der Abwehr weiterhin sicher. Oldenstadt hatten auf dem schwer bespielbaren Platz keine richtige Chance. Wir sind natürlich mit diesem Resultat sehr zufrieden – ein schöner Jahresausklang!“
Tore
1:0 Eigentor (6.)
2:0 Richter (40.)
3:0 Richter (92.)