Kreispokal: So lief das Achtelfinale für unsere Teams!

STV Artlenburg - SV Stadensen 2:3 (1:2)

Tore

1:0 Klaus (8.)

1:1 Zander (28.)

1:2 Reichel (45.)

2:2 Schütte (59.)

2:3 Caran (78.

 

MTV Dannenberg - TuS Barskamp 3:4 (2:3)

TuS-Trainer Jens Kaske: "Wir haben ja 3:0 geführt, das Spiel auch ganz souverän im Griff gehabt, bis auf 1-2 gefährliche Schüsse kam nicht viel vom MTV. Doch dann wurden wir zu lässig, fühlten uns wohl zu sicher - schon schlichen sich Fehler ein. Kurz nach der Pause schafften wir das 2:4, bekommen dann aber einen unglücklichen Handelfmeter zum 3:4. Danach war es bis zum Ende spannend, aber wir ließen zum Glück keinen Treffer mehr zu. Insgesamt ein sehr faires Spiel, das vom Schiedsrichter gut geleitet wurde, es gab keine Verletzungen, so dass wir am kommenden Wochenende im 1. Heimspiel wieder gegen den MTV Dannenberg eine spannende Aufgabe vor uns haben!"

Tore

0:1 Kramer (30.)

0:2 ET (33.)

0:3 Daniel Iwan (41.)

1:3 Oliveira (42.)

2:3 Stanislavov (45.)

2:4 Daniel Iwan (48.)

3:4 Stanislavov (54.)

 

TuS Wustrow - SV Scharnebeck 1:2 (0:0)

SVS-Cotrainer Tobia Koopsingraven: "Da war heute von beiden Teams viel Tempo drin, Wustrow gewann ja nicht umsonst den Pokal und ist aufgestiegen! Nach 15 Minuten übernahmen sie das Zepter, hatten aber bis zur Pause keine zwingenden Torchancen. Nach der Pause schaffte Wustrow schnell das 1:0, bekam etwas Oberwasser. Ab der 55. Minute haben wir umgestellt, danach war es ein Duell auf Augenhöhe und es ging hin und her. Nach dem 1:1 gab es auf beiden Seiten Chancen, ein Spiel mit offenem Visier. Nach dem 2:1 hatten wir die letzten 5 Minuten aber auch im Griff, da gingen bei der jungen Wustrower Truppe doch etwas die Köpfe runter."

Tore

1:0 Schulz (48.)

1:1 V. Lorenzen (69.) mit dem Kopf nach Freistoß aus dem Halbfeld

1:2 Bredelau (86.) aus 4 Metern



SV Göhrde - VfL Suderburg II 2:4 (1:0)

Tore

1:0 Bäslack (20.)

1:1 Wrede (50.)

1:2 Menges (52.)

1:3 Hillmer (70.)

2:3 ET (84.)

2:4 Suchan (85.)

 

TuS Ebstorf - TSV Mechtersen/Vögelsen 4:2 (3:2)

TSV-Trainer Rüdiger Neumann: "Wir sind absolut verdient ausgeschieden! Wir standen in der Defensive ganz schlecht, unsere Fehler wurden eiskalt ausgenutzt. Unser Torwart Maxi Marquardt hielt in der 1. Halbzeit noch vier dicke Dinger, sonst hätte es zur Pause schon 6:2 für Ebstorf gestanden. Nach dem Wechsel kam nicht mehr viel von uns, irgendwann machten wir auf und fingen eben den einen Konter. Aus unseren Fehlern werden wir lernen und die nächste Woche hoffentlich nicht mehr machen!"

Tore

Folgen

 

TSV Adendorf - Lüneburger SV 1:3 (0:1)

TSV-Trainer Uwe Laskowski: "Die LSV fing gut an, hatte Chancen, insgesamt im Spiel immer wieder Möglichkeiten. Aber wir haben gut gespielt, nur unsere Chancen nicht genutzt... Und bevor das 1:2 in der 65. Minute fiel, hatten wir 2-3 ganz dicke Dinger auf dem Fuß - und dann fangen wir uns eben so ein typisches Otte-Tor. Aber ich bin nicht unzufrieden, denn die Jungs haben wirklich alles gegeben und sich dagegen gestremmt!"

Tore

0:1 Hijazi (12.) mit einem Schuss aus 16 Metern in den rechten Winkel

1:1 Bade (50.)

1:2 M. Otte (65.)

1:3 Sharba (68.)