Lukas Faltin (TSV Mechtersen/Vögelsen) 11.11.20


Name, Verein, Alter Position
Lukas Faltin, TSV Mechtersen/Vögelsen, 26, zentrales Mittelfeld

Wieder rollt nicht der Ball – wie gehst du damit um?
Es ist etwas frustrierend, weil man gerade wieder richtig loslegen konnte. Nach dem ersten Lockdown habe ich im Prinzip keine Kondition mehr gehabt, weil ich nur Home-Workouts gemacht habe und nicht laufen war, das muss sich dieses Mal definitiv ändern.

Wie wirst du dich fit halten?
Ich gehe 3.mal pro Woche laufen im Wald, was mich schon viel Überwindung kostet, weil es wenig gibt, was ich so sehr hasse wie stumpfes Waldlaufen. Außerdem mache ich Home-Workouts. Man kann sich auch ohne Geräte zuhause relativ gut fit halten, wenn man wirklich möchte. Ich arbeite nebenbei in einem Fitnessstudio und habe dort für unsere Trainierenden schon Online-Kurse gegeben.

Wie groß ist der Unterschied zwischen Landesliga und Kreisliga?
Die Kreisliga hat sich über die Jahre deutlich verbessert, aber zwischen Kreis- und Landesliga liegen doch noch Welten. In der Landesliga ist das Tempo viel höher, die Spieler sind technisch stärker und es passieren weniger individuelle Fehler. Bier wird aber in beiden Ligen viel getrunken.

Wie sind die Erinnerungen an die Eintracht-Zeit?
Viel Licht und Schatten, aber überwiegend positiv. Ich brauchte erstmal eine Weile, um mich an das Tempo und die neue Position zu gewöhnen, aber ich habe es doch relativ schnell geschafft, mich zum Stammspieler zu entwickeln. In der Zeit konnte ich mich auch immer mehr verbessern und es hat einfach Bock gebracht, auf dem Niveau zu spielen.
Leider hatte ich dann einen Leistenbruch, der von den Ärzten über ein halbes Jahr nicht erkannt wurde, sodass ich mich von Physio zu Physio gequält habe und immer wieder Rückschläge einstecken musste. Als ich dann endlich operiert wurde, wurde ich auch schnell wieder fit und habe mich zurück in die Startelf gekämpft, leider kam kurz darauf dann der erste Lockdown…

Sind die Erwartungen beim TSV dir gegenüber gestiegen?
Ich glaube nicht, dass die Erwartungen an mich gestiegen sind. Dafür sind aber meine Erwartungen an das Team und die Trainer relativ hoch, da ich das hohe Niveau und die Leistungsbereitschaft aus der Landesliga gewohnt bin.

Wie würdest du dein Team beschreiben?
Eine geile Mannschaft mit jungen und alten Spielern, die alle kicken können. Wir haben erfahrene Spieler wie Hecki, Felge, Pippo, Danny, Gomek und Tony, die so manchen Jungspund auf dem Platz alt aussehen lassen. Dann haben wir technisch starke und junge Talente wie Leon, Johan und Yanek, wobei ich seit seiner roten Karte bei jedem Zweikampf immer etwas Angst vor Leon habe. Mit Tom Richter haben wir nicht nur einen erstklassigen Knipser, sondern auch einen überragenden DJ, der nach einem Glas Lillet immer ein heißes Mixtape parat hat. Hannes ist am Ball mindestens genauso stark wie am Bier. Paddy und Niko sorgen auf und neben dem Platz für gute Stimmung und unterstützen das Team mit allen Mitteln. Wir haben mit Markus, Steffen, Schöppi, Iven, Jan und Gidi absolute Zweikampf-Maschinen. Jan z.B. trägt seine Schienbeinschoner sogar unter der Dusche, weil er immer bereit für den nächsten Zweikampf ist. Maxi ist ein überragender Torwart, der auch gerne zwei Ligen höher spielen könnte, aber sagt ihm das lieber nicht.
Wenn Not am Mann ist, haben wir Spieler, die auf Abruf immer bereit sind wie Nico und Molle oder sogar Grobi, den man mit seinen geschmeidigen 47 Jahren nochmal für ein Kopfballtor einwechseln kann.
Und zu guter Letzt die Coaches Swen und Rüdiger, die den ganzen Laden zusammenhalten und das Team voranbringen. Die Trainershirts könnten sie nächste Saison allerdings eine Nummer größer bestellen.
Ich glaube, diese Saison haben wir den stärksten Kader, den ich beim TSV je gesehen habe.
An ihren FIFA-Skills müssen einige aber noch arbeiten, vor allem Danny und Pippo.

Wen würdest du gerne für das TSV-Team gewinnen?
Ich würde mich freuen, wenn die Rentner in unserem Team (Gomek, Hecki, Felge, Steffen, Danny) noch eine Saison dranhängen würden, vor allem, wenn diese Saison nicht zu Ende gespielt werden kann. Außerdem warte ich immer noch darauf, dass Jan-Hendrik „Mofa“ Sommer zurück zum TSV kommt, gerne auch als Stürmer.

20 Meter, rechter Fuß – wohin geht der Ball?
Wenn ich schießen würde, vermutlich Richtung Eckfahne, deshalb lieber in die Schnittstelle zu Tom oder Felge und die verwandeln das Ding.

Was würdest du gern als Kicker noch erreichen?
Nochmal im Pokalfinale vor großem Publikum spielen,das wäre schon geil. Dann will ich das Ding aber auch gewinnen.

3 Grad, Nieselregen, 2. Minute 0:1 – wie motiviert bist du dann noch?
Wir haben mit dem TSV schon einmal gegen Reppenstedt ein 0:3 in ein 6:3 umgewandelt, also konzentriert weiterspielen. Im Fußball ist alles möglich.

Wo liegen deine Stärken neben dem Platz?
Ich bin angehender Mathe- und Physiklehrer und interessiere mich für Naturwissenschaften. Am meisten Spaß macht es mir, andere Leute für solche Themen zu begeistern. Außerdem bin ich inzwischen ein ganz passabler Hobby-Koch.