Marco Dierks (VfL Bleckede) 23.04.20


Marco, seit Wochen ruht der Ball, wie sehr fehlt dir der Fußball?
Mittlerweile fehlt der Fußball einem schon sehr. Fußball ist bei Vielen ein großer Bestandteil der Freizeit. Das wird einem aktuell sehr bewusst.
 
Wie hältst du dich fit?
Ich selber halte mich aktuell mit Laufen fit, 2-4x die Woche sind schon drin. Ansonsten liefere ich mir heiße Fußballtennisduelle im Garten meiner Eltern mit meinem Bruder oder Vater. Das lenkt ganz gut ab und sorgt oft für Erheiterung in der Nachbarschaft, da das sehr emotionale Duelle sind. Derbys halt!
 
Mit wem kannst du jetzt die geliebten Fachgespräche führen?
Ich bin oft bei meinen Eltern und unterhalte mich mit meinem Vater oder meinem Bruder über Fußball. Zudem telefoniere ich oft mit meinem Trainerkollegen Waldemar oder meinem Obmann Hartmut. Das sind dann schon die Highlights!
 
Sonst Training, Spiel, Vorbereitung, viele Gespräche – wie kompensierst du diese Lücke?
An unseren eigentlichen Trainingstagen gehe ich abends laufen, um den Rhythmus zumindest ein wenig bei zu behalten! Ansonsten sind Fifaturniere über Skype aktuell ein Renner!
 
Gibt es bei euch ein digitales Trainingsprogramm oder ruht alles?
Wir haben vor 2 Wochen das Training der 1. Herren wieder aufgenommen. Jeder Spieler muss 2-mal die Woche mindestens 6 Kilometer laufen gehen, dass wir Trainer mit einer App kontrollieren können. Das klappt überraschenderweise sehr gut. Die Jungs ziehen gut mit in der jetzigen Situation. Knapp 350 Kilometer sind meine Jungs in der 1. Woche gelaufen. Das ist mehr als ordentlich! Naja, Waldemar und ich locken auch gerne mit kleinen Anreizen, die vermutlich auch die faulsten Spieler motiviert!
 
Bedenken, deine Spieler müssen fast bei null anfangen, wenn es wieder losgeht?
Ich glaube, dass wir da nicht alleine sind. Kein Verein in unserer Spielkasse kann aktuell trainieren. Wir allerdings möchten unsere Spieler zumindest ein wenig fit halten und deshalb auch das Lauftraining. Mehr ist aktuell nicht drin! Ich freue mich schon wieder auf das erste Training auf dem Platz. Mal schauen wer dann am meisten Krach mit der Pille hat! Ich habe da schon ein paar Favoriten...
 
Sollte es im August/September mit der alten Saison weitergehen, kann man da überhaupt im Tritt sein?
Die Frage ist ja, inwieweit die Vereine Vorlaufzeit auf dem Platz bekommen! Das spielt schon eine Rolle. Abzusehen ist das auf jeden Fall noch nicht!
 
Wären dann überhaupt noch alle Spieler da, weil der eine oder andere wechseln will?
Aus der 1. Herren haben bis auf  zwei Ausnahmen alle Spieler für die kommende Saison zugesagt. Ich bin optimistisch, dass die beiden Spieler auch noch zusagen und wir dann komplett bleiben. Zudem kann Mirko Jens dann vielleicht sogar noch mitwirken, der sind aktuell im Aufbautraining nach einer langen Verletzung befindet! Zudem kommt Johannes Keller Ende Mai/Anfang Juni aus den USA zurück. Ein riesiges Abwehrtalent, das in der USA in einer Collegemannschaft spielt.
 
Und wie schaut es mit den geplanten Neuzugängen aus?
Mit Nico Wrede (TuS Neetze 2) und Noah Bumann (eigene A-Jugend) haben schon 2 Spieler für die kommende Saison zugesagt. Weitere Neuzugänge folgen hoffentlich noch!
 
Der Geruch von Rasen, Bratwurst, Schweiß und kalter Limo – spürst du den noch?
Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich erst vor kurzem auf unserem Platz war. Ein ungewohnt ruhiges Bild an einem Sonntagnachmittag! Mir fehlt das einfach ungemein wie wahrscheinlich jedem Fußballer!

Wie sehr fehlen dir die typischen Kabinengespräche?
Die fehlen auf jeden Fall! Ich glaube, wenn das alles wieder losgeht, schätzt man das noch ein wenig mehr! Das erste Training wird vermutlich eine fette Kabinenparty nach sich ziehen!
 
Ist diese große Pause auch eine Chance?
Die Pause hilft eigentlich nur den verletzten Spielern und den Sportplätzen. Ansonsten sehe ich da keine Vorteile!
 
Was gibt es noch zu sagen?
Ich würde mich freuen, wenn die Internethetze, die in den vergangenen Wochen bei unseren Nachbarverein aus Neetze entstanden ist, wieder aufhört. Jeder kann sich seine eigene Meinung über das Vorgehen des Vereins bilden, muss aber nicht zwingend alles kommentieren und sich negativ äußern! Einfach mal in den sauren Apfel beißen und sich seinen Teil denken!