Martin Wilke (Lüneburger SK) 08.05.20


Vorname, Name, Alter, Verein?
Martin Wilke, 53, Lüneburger SK Hansa e.V.

Seit wann bist du deinem Klub verbunden?
Seit 2010 als Trainer beim LSK, seit 2016 bin ich verantwortlich für die Junioren.

Wie bist du zu deinem Klub gekommen?
Durch unseren Sohn, der 2010 in der U7 angefangen hat.

Für welche Vereine bist du aktiv gewesen?
Als Spieler: MTV, TuS Reppenstedt, TSV Westergellersen, Hertha BSC Amateure II, Ramblers FC, TSV Gellersen
Als Trainer Junioren: Ramblers FC, TSV Stelle, LSK

Wie siehst du die Entwicklung deines Vereins?
Durchweg positiv, trotz aktuell angespannter Viruslage.

Was kannst du gar nicht ertragen, wenn es um deinen Klub geht?
Wenn jemand behauptet, der LSK wirbt Juniorenspieler ab und bezahlt das mit Mofas!

Was hat sich in deinem Verein am meisten verändert?
Die Spielstätten und die Anzahl der kickenden Kinder.

Welchen Satz kannst du auf dem Sportplatz nicht mehr hören?
„Das war Abseits!“

Trainerjob - wie kam es dazu?
Durch einen ehemaligen Mitspieler, der mit mir den Trainerschein machen wollte, dann aber kurz vorher abgesprungen ist.

Was magst du an dem Job?
Freude und Lust der Kinder- und Jugendlichen am Fußballspiel, Begeisterungsfähigkeit, frische Luft.

Und was nervt richtig?
Unzuverlässigkeit und kurzfristige Absagen, z.B. wegen Geburtstagen, Friseur, etc.

Die Erinnerungen an das erste Spiel als Coach?
Leider keine - zu lange her - aber ich glaube wir haben gewonnen!

Schon mal richtig durchgedreht an der Linie?
Nein, aber meistens lauter als alle anderen…

Wie oft fängst du mit den Worten: „Früher, da…“ an?
So gut wie nie, kümmere mich um Gegenwart und Zukunft, aber „Kamerad Weisstdunoch“ immer gerne bei der Altliga.

Sieht man manchmal alles zu verbissen?
Oftmals ja - Fußball bleibt am Ende immer ein Spiel, dass Spaß machen muss.

Du redest, redest und redest, aber nichts passiert – schon an der Linie erlebt?
Durchaus - aber Vormachen beim Training hilft dann meistens, zur Not auch mehrmals, bis es nervt.

Viererkette, 4 Sechser, variables Mittelfeld, flexible Stürmer, defensiv orientierte Offensive – was fällt dir dazu ein?
Das Runde muss ins Eckige und das möglichst schnell (5 Euro), Taktik muss sich immer an den Spielern orientieren (6 Euro).

Wie sehr fieberst du der neuen Spielstätte deines Klubs entgegen?
Sehr - wir freuen uns alle auf den Ausbau der Goseburg als Trainingszentrum für die Junioren und auf ein neues Stadion!

Wo liegt deine Stärke neben dem Platz?
Anfeuern als Trainer, Organisieren als Verantwortlicher.

Was machst du am liebsten in der Freizeit?
Fußball spielen, trainieren und organisieren.

Über was kannst du herzhaft lachen?
Spontane Kindersprüche - z.B.: „Warum sind Deine Haare so verstaubt?“

Über was kannst du leidend heulen?
Den DFB und das in jedem Verband und Kreis andere Regelwerk, das sich ständig ändert und die Kinder auf Dauer vertreibt. Dazu 6-10 jährige Kinder, die mit Kanonenkugeln spielen müssen (Futsal).

Dein Lieblingsspruch?
Kein bestimmter - muss mal Paroli laufen lassen!

Was wolltest du allen Vereinen schon immer mal sagen?
Großes Lob und Respekt für jeden Vereinstrainer, der eine Kinder- oder Juniorenmannschaft betreut und dafür seine Freizeit opfert!