Nico Prochnau (TuS Reppenstedt) 18.05.20


Vorname, Name, Alter, Verein?
Nico Prochnau, 23 Jahre, TuS Reppenstedt

Seit wann bist du deinem Klub verbunden?
Seit 2019.

Wie bist du zu deinem Klub gekommen?
Da ich mit einigen Spielern  in der Jugend oder auch Herren schon mal zusammen gespielt habe, war der Kontakt immer da. Ich habe mitbekommen, was die Veränderungen und Zukunftspläne des Vereins sind. Diese sprachen mich sehr an.

Für welche Klubs bist du vorher aktiv gewesen?
SC Lüneburg, MTV Treubund Lüneburg, TSV Bardowick und in der Jugend MTV Treubund Lüneburg, SV Ilmenau, TSV Adendorf sowie LSK.

Was bedeutet dir der Klub?
Spaß und Freude am Fußball.

Was hat der TuS noch, was andere nicht haben?
Eine schöne Sportanlage.

Torhüter sind etwas eigenwillig – du auch?
Oh ja! Einige würden auch verrückt sagen…

Dein bisher größter sportlicher Erfolg?
Aufstieg in die Kreisliga mit dem SC Lüneburg. Und in der Jugend die Kreismeisterschaften mit dem MTV Treubund Lüneburg.

Was kannst du beim Fußball nicht ertragen?
Niederlagen, denn die rauben mir den Schlaf.

Was kannst du in der Kabine nicht mehr hören?
Diesen neumodischen Rap.

Niederlage in letzter Sekunde – wie reagierst du?
Ich bin sauer, aber so ist Fußball.

Gel in den Haaren, Stutzen über die Knie, bunte Schuhe – wie sieht das bei dir aus?
Ich bin da eher klassisch eingestellt.

5:0-Sieg – was geht an diesem Abend noch ab?
Eine ganze Menge!

Und was machst du nach einer bitteren Pleite?
Unter die Dusche gehen, abhaken und nach vorne schauen.

Schön eine Murmel eingefangen – wie reagierst du?
Ich hasse Gegentore und jeder Torhüter will zu null spielen. Das ist nicht immer möglich, wichtig ist den Kopf frei zukriegen und weiter zu ackern bis der Schiedsrichter abpfeift.

Gegenspieler 5 Meter vor dir blank vorm Tor – was denkst du?
Ich will den Ball!

Elfmeter gegen dich – was tust du, um den Ball zu halten?
Erstmal entspannt einen Schluck trinken. Danach in die Mitte gehen und mich für eine Ecke entscheiden.

Wie schaut es mit dem Abfangen von hohen Flanken aus?
Kommt auf die Situation drauf an, aber wenn der Torwart raus kommt, dann muss er ihn haben.

Wie weit kannst du abschlagen?
Ich baue das Spiel lieber von hinten auf, wenn es nötig ist, dann kommt der Ball aber über die Mittellinie.

Dein blödestes Gegentor?
Ich sehe jedes Gegentor als blöd an.

Elfmeter – Killer oder Looser?
Killer!

Welchen Stellenwert hat für dich Vereinstreue?
Da ich schon bei einigen Vereinen hier aus dem Kreis war, ist es schwer von einer Vereinstreue zu sprechen. Aber bei den Vereinen, bei denen ich gespielt habe, gab ich immer mein Bestes – und sowas zähle ich auch als Vereinstreue.

Was gibt es dir, wenn du etwas für den Verein tust?
Freude.

Was sind deine Fähigkeiten, die dem Klub helfen?
Ich bin schon ein recht witziges Kerlchen und bringe immer Spaß mit in die Kabine.

Was war dein schönstes Erlebnis in deinem Klub?
Das Spiel in dieser Saison in Vastorf, weil ich da super gehalten und das Team super gekämpft hat. Und wir haben als Lohn nicht verloren!

Und wann bist du mal richtig traurig gewesen?
Jedes Mal, wenn ich verletzt war und nicht spielen konnte.

Was kannst du gar nicht ertragen, wenn es um deinen Klub geht?
Abfällige Kommentare.

Wo liegt deine Stärke neben dem Platz?
Ein Spaßvogel zu sein.

Was machst du am liebsten in der Freizeit?
Ausschlafen.

Über was kannst du herzhaft lachen?
Über gute Witze.

Dein Lieblingsspruch?
Eier, wir brauchen Eier! (Oliver Kahn)