Lüneburger SK II – TuS Erbstorf (Sonntag, 14:00)



Interview mit LSK-Trainer Thomas Wiebe
Thomas, zuletzt einige Punkte geholt – was hat sich grundlegend geändert?
Wir haben insgesamt dazugelernt und können mehr als noch am Saisonbeginn etwas Eigenes zur Spielgestaltung probieren.
 
Konntest du den Kader mit neuen Spielern noch etwas auffrischen?
Es haben sich Veränderungen im Kader ergeben, die aber nicht zu einem größeren Kader geführt haben. Im Gegenteil, einige Spieler haben bereits zum Saisonbeginn oder im Verlauf der Serie schwere Verletzungen erhalten, so dass diese noch Monate komplett ausfallen.
 
Wie schwer wird es, am Ende über dem Strich zu stehen?
Ganz, ganz schwer - jedes Spiel bringt eine hohe körperliche Belastung für die jungen Spieler und erfordert höchste Konzentration.
 
Wie siehst du dein Team gegenüber der Konkurrenz aufgestellt?
Wir haben nicht die große Breite der meisten Kader in der Kreisklasse und zudem kämpft ja auch die 1. Herren mit den Problemen eines zu kleinen Kaders. Wir müssen daher auf uns schauen.
 
Wie schwer ist es für dich, an der Linie immer die Ruhe zu bewahren?
Das gelingt mir ja nicht immer...
 
Was ist das größte Lob, das du den Spielern aussprechen kannst?
Das sich in diesem sportlich schwierigen Umfeld einzelne Spieler schon recht gut entwickelt haben und langsam im Herrenfußball ankommen. Das gefällt mir, ich würde diese individuelle gute Entwicklung allen Spielern wünschen oder gerne ermöglichen.
 
Wie sehr sehnt ihr die Winterpause herbei, um euch besser aufstellen zu können?
Zunächst gilt es die noch anstehenden Spiele gegen TuS Erbstorf, TSV Bardowick 2 und Lüneburger SV zu meistern, darauf liegt unsere Konzentration. Danach beginnt die Vorbereitung der Rückserie, sowohl personell, als auch im sportlichen Umfeld.
 
Wo müsste deiner Meinung nach der Kader am ehesten verstärkt werden?
Wir freuen uns über jeden Spieler, der zu uns stößt. Und das betrifft alle Mannschaftsteile.
 
Nun der TuS Erbstorf – was für ein Gegner kommt da auf euch zu?
Ein lauf- und kampfstarker Gegner, der dieses Jahr eine gute Saison spielt. Die Art und Weise, wie das 3:2 gegen Eintracht 2 herausgespielt wurde, hat mir imponiert.
 
Wer wird auf jeden Fall nicht spielen können?
Die Langzeitverletzten Isaac Tom, Christian Steinmüller, Simon Rehder, John Körber und Felipe Garzon Rojas.
 
Andere Infos rund um Team/Verein?
Es ist weiterhin großartig, mit welcher Leidenschaft unsere "Aktivisten" um Björn Busch für Verbesserungen am Standort in der Goseburg ringen. Und etwas, was alle freut: Endlich auch eine Perspektive zum Neubau dort.