(Jürgen Poersch). Der Lüneburger SK hat das Regionalliga-Spiel beim SV Drochtersen/Assel heute Abend 0:2 (0:1) verloren. Das Spiel begann nicht gut für den stark ersatzgeschwächten LSK. Drochtersen drückte von Beginn an mächtig. Einen Schuss der Gastgeber konnte die Lüneburger Abwehr gerade noch blocken, einen anderen wehrte Torwart Roman Birjukov ab. Doch schon in der 9. Spielminute schlug es ein. SV-Torjäger Alexander Neumann (hatte beim LSK noch keiner seinen Namen gehört?) stand am langen Pfosten mutterseelenallein und versenkte eine Rechtsflanke zum 1:0. Ganz schwach von der LSK-Abwehr!
Danach befreiten sich die Lüneburger etwas vom Druck, fuhren ihrerseits Angriffe. In der 32. Minute ein spektakulärer Distanzschuss des agilen Linksverteidigers Abdul Gafar, doch Drochtersen-Torwart Patrick Siefkes rettete.
Nach dem Wechsel kam der LSK etwas besser ins Spiel. Die größte Chance zum Ausgleich hatte in der 57. Minute Abdul Gafar. Nach Rechtsflanke von Marian Kunze stand er am langen Pfosten frei, setzte den Kopfball aber am Tor vorbei.
Zehn Minuten später eine Dreifach-Chance für die Gastgeber, doch der Ball wollte nicht rein. Hassan El Saleh erhöhte in der 77. Minute auf 2:0, als er eine Linksflanke eindrückte. In der 87. Minute hielt LSK-Keeper Birjukov noch einen Elfmeter von Behrmann. Das war’s.


So spielte der LSK: Birjukov – Kunze, Ghubasaryan, Stech, Oelkers, Gafar – Hübner, Hefele, Schuhmann (70. Wolk) – Meyer, Ataykaya (41. Osmani)