Bezirksliga Lüneburg: SV Eddelstorf vom Corona-Virus betroffen

Der Corona-Virus macht sich, seit Bekanntmachung der ersten Fälle in Deutschland, deutlich in unserem Alltag bemerkbar. Seit Beginn der Pandemie sind laut dem Robert Koch Institut 17.372 Menschen in Niedersachsen positiv auf COVID-19 getestet worden, davon aktuell 220 im Landkreis Lüneburg. Ob im Büro, beim Einkaufen, oder eben auch beim Sport auf den Plätzen der Vereine aus Lüneburg und Umgebung: die Gefahr, dass der Virus weitere Personen infiziert schwingt immer mit.


Vor wenigen Tagen hat sich die Mannschaft des Bezirksligisten SV Eddelstorf zu einem potenziellen Krisenherd entwickelt. Einer der Spieler ist positiv auf das Virus getestet worden, weswegen das Gesundheitsamt Uelzen-Lüchow-Dannenberg die einzig logische Entscheidung traf und das gesamte Team in häusliche Quarantäne schickte. Seitdem wurde die Entwicklung mittels weiterer Tests beobachtet.


Außerdem kommt erschwerend dazu, dass der betroffene Spieler des SV Eddelstorf vor dem positiven Test in Kontakt zu Spielern des Heide-Wendlandligisten SV Holdenstedt stand. Somit könnte dieser Fall weitere Infektionen zufolge haben, weshalb der Saisonstart für beide Teams verschoben wurde. Ursprünglich war für beide Vereine das jeweils erste Punktspiel der Saison am vergangenen Wochenende angesetzt.


Anders als in der 1. und 2. Bundesliga, dessen Geschehnisse im Fokus der globalen Medien, sozialen Netzwerke und Wettportalen wie bestenwettseiten.de stehen, bleiben die Konsequenzen der lokalen Vereine vergleichsweise überschaubar. Schmerzhaft sind positive Corona-Fälle für unsere Vereine im Landkreis, dessen Spieler und Fans dennoch allemal.


Vereine aus Niedersachsen sind sowohl im Profi- als auch im Amateur-Fußball vertreten. Ein prominenter Fall aus Niedersachen, der zeigt mit welcher Wucht das Virus einen Verein treffen kann, ist der Regionalligist Lüneburger SK Hansa. Vor einigen Monaten kämpfte der LSK „[…] um das nackte Überleben!“, so Finanz-Vorstand Henning Constien.


Im Fall des SV Eddelstorf ist nun höchste Vorsicht geboten denn: Der positiv getestete Spieler nahm nicht nur am Training der Mannschaft teil, sondern unterstützte seinen Verein bei der Ausrichtung zweier Pokalendspiele im heimischen Stadion. Bei den beiden Pokalendspielen des Heide-Wendland-Kreises waren insgesamt etwa 300 Zuschauer vor Ort.


Bleibt nur zu hoffen, dass sich keine weiteren positiven Corona-Fälle ereignen und der Spielbetrieb in unserem Landkreis schon bald regulär und mit allen Teams fortgeführt werden kann.