MTV Treubund meldet wieder eine 3. Herren

Ulf Baxmann freut sich über den regen Zulauf neuer Spieler.
Ulf Baxmann freut sich über den regen Zulauf neuer Spieler.

Während viele Vereine klagen bzw. befürchten, durch die Corona-Pandemie aktive Fußballer zu verlieren, kommt der MTV Treubund gestärkt aus der Zwangspause. So verzeichnet der ohnehin schon recht große Kader der II. Herren allein im Mai 10 externe Zugänge – so viele, dass der Verein nun wieder eine neue III. Herren für die kommende Saison gemeldet hat.
„Wir hatten schon im Vorjahr weit über 30 Spieler im Kader und drei A-Jugendmannschaften mit weiteren potenziellen Zugängen für den Herrenbereich“, berichtet Ulf G. Baxmann als Vorstandsmitglied und Trainer der II. Herren. Um Planungssicherheit für das Projekt zu erzielen, hat Baxmann, hauptberuflich Hochschullehrer an der Leuphana, dann seine Universitätskontakte genutzt und stieß dort trotz ruhender Präsenzveranstaltungen auf positive Resonanz: Rund 80% der bisherigen Neuzugänge kommen aus der nahegelegenen Uni.
Bereits im Jahr 2013 hatte Baxmann ein Projekt III. Herren gestartet und diese binnen zwei Jahren von der 3. in die 1. Kreisklasse geführt. Ein dritter Aufstieg blieb dem Team durch die Zusammenlegung der NFV-Kreise im Jahr 2017 verwehrt und auch im letzten Jahr musste die mittlerweile als II. Herren agierende Mannschaft verlustpunktfrei ihre Aufstiegsambitionen verschieben.
Nun folgt also ein weiterer Anlauf, wobei die neue III. Herren zunächst mit der bestehenden II. Herren eine Einheit mit gemeinsamen Trainingsterminen bilden wird. Dafür stehen Baxmann mit Andreas Gollers, Stefan Frehse und Murat Turgut drei Co-Trainer zur Seite, so dass im Training effizienter auch in Kleingruppen trainiert werden kann.
„Für den Punktspielbetrieb haben wir den Jungs eine gewisse Durchlässigkeit zugesichert, so dass jeder je nach Leistungsstand und -willen mal in der II. und mal in der III. Mannschaft auflaufen kann“, freut sich Baxmann auf die neue, hoffentlich mal wieder vollständige Saison.
Falls weitere Kicker interessiert sein sollten, reicht eine Mail an: baxmann@uni-lueneburg.de