Anzeige


Saisonrückblick ESV LÜNEBURG

2. Kreisklasse (Aufstieg) + 5. Platz + 10 Punkte + 24:26 Tore

Anzeige

Interview mit ESV-Trainer Lars Eggers

Platz 5 Aufstiegsrunde – wie fällt dein Fazit aus?

Das Fazit ist ganz einfach: Wir hatten eine gute Ausgangslage und diese nicht genutzt. So ist das, wenn du denkst, es läuft ohne Kontinuität beim Training und dem Kader für die Spieltage.

 

Habt ihr alle Ziele erreicht oder war da noch deutlich Luft nach oben?

Wir wollten in die Aufstiegsrunde, das haben wir geschafft - und mehr Luft war nach oben, das hat die Mannschaft vorher bewiesen.

 

Tordifferenz: Wie zufrieden bist du damit?

In der Quali war es echt super, in der Aufstiegsrunde leider der Wurm drin.

 

Was hat dir besonders an deinem Team imponiert?

Imponiert haben mir einige Spieler, die viel auf sich genommen haben, um zu den Spielen dabei zu sein und ihre Mitspieler zu unterstützen.

 

Und wo siehst du die größte Baustelle?

Wir haben definitiv zu viele Tore bekommen, was nicht alleine an der Defensive liegt. Ich finde, das muss sich die ganze Truppe auf die Fahne schreiben.

 

Hat das Zusammenspiel zwischen Offensive und Defensive funktioniert?

Wenn man sichtbar Torverhältnis ansieht, wohl nicht. Wir hatten oft zu große Abstände zwischen den Mannschaftsteilen, was wir mehrfach angesprochen haben.

 

Wie war die Trainingsbeteiligung insgesamt?

Durchwachsen. Erst war sie sehr gut, dann ist die Kurve gefallen.

 

Wie sehr hat euch Corona im Saisonverlauf zugesetzt?

Ich denke schon, dass die vergangenen zwei Spielzeiten für viele Vereine schwierig waren und dem Sport zugesetzt hat.

 

Hatte die Rückrunde für einige Teams zu schnell einen Testspielcharakter?

Ich finde, da haben müssen sich die verantwortlichen Herren vom Spielausschuss mal hinterfragen.

Wir hatten Mitte Oktober Winterpause, die Aufstiegsrunde sollte dann Mitte März weitergehen, 14 Tage vorher wurde der Start nochmal auf Ende März verschoben. Gerade gestartet und nach zwei Spielen gab es eine fast vierwöchige Pause - wie soll da ein Spielfluss vollzogen werden? Die 4. Kreisklasse spielte bis in den Dezember und wir pausierten seit Oktober bei bestem Wetter. Das ist für mich schwer nachvollziehbar gewesen, doch da haben sich die Herren sicher etwas bei gedacht. Einige Teams haben sicher die restlichen Spiele nur noch als Freundschaftsspiele gesehen.

 

Wie siehst du das Niveau der Liga insgesamt?

Eine Liga, in der bis auf Bleckede, sicher jeder jeden schlagen konnte. Bleckede hat eine überragende Saison gespielt und sie sind mehr als verdient ungeschlagener Meister geworden.

 

Welches Spiel hat dir am meisten gefallen – und warum?

In der Qualifikation sicher das Spiel in Handorf. In der Aufstiegsrunde das Spiel in Bleckede, wo die Truppe ersatzgeschwächt mit 11 Leuten angetreten ist und sich nicht hängenlassen hat.

 

Und welches Spiel hat richtig weh getan – und warum?

Das Rückspiel gegen Reppenstedt 2. Wenn man 15 Minuten vor Schluss deutlich führt, muss man gewinnen. Das Spiel zeigte irgendwie, dass es sich in der Rückrunde wie ein Roter Faden durchzog: Gutes Spiel, aber dann leider keine 3 Punkte mitgenommen. Manchmal ist das dann leider nicht zu ändern.

 

Welche Teams haben dich in der Liga überrascht?

Positiv sicher Barendorf 2. Negativ muss ich da Handorf nennen, die ich vor der Saison definitiv stärker eingeschätzt habe.

 

Was ist dein größter Wunsch für die kommende Serie?

Das hoffentlich für alles Teams wieder eine normale Saison gespielt werden kann. Ich möchte mich bei meiner Mannschaft und allen im ESV Lüneburg für die tollen letzten 2,5 Jahre bedanken. Zu der neuen Saison werde ich nicht mehr an der Seitenlinie stehen und den Verein verlassen.