Anzeige


Saisonrückblick FC HEIDETAL

Kreisliga (Aufstieg) + 4. Platz + 11 Punkte + 22:31 Tore

Anzeige

Interview mit FC-Trainer Oliver Klose

Olli, Platz 4 Aufstiegsrunde – wie fällt dein Fazit aus?

Wenn man nur mit einem Punkt in die Aufstiegsrunde einzieht, ist es schwer bis fast unmöglich, noch um die 3 Aufstiegsplätze mitzuspielen, von daher müssen wir mit diesem 4. Platz leben.

 

Habt ihr alle Ziele erreicht oder war da noch deutlich Luft nach oben?

Wenn wir konstant unsere Leistung abgerufen hätten, wäre in meinen Augen mehr möglich gewesen.

 

Tordifferenz: Wie zufrieden bist du damit?

Damit können wir nicht zufrieden sein, wir haben als Team nicht gut verteidigt und deshalb deutlich zu viele Gegentreffer kassiert.

 

Was hat dir besonders an deinem Team imponiert?

Das Team hat mich bei meinem Wiedereinstieg überragend aufgenommen und sich spielerisch weiter entwickelt, darauf können wir aufbauen.

 

Und wo siehst du die größte Baustelle?

Konstanz in unsere Leistung zu bringen.

 

Hat das Zusammenspiel zwischen Offensive und Defensive funktioniert?

Das ist verbesserungsfähig, wir haben zuviel zugelassen - und im Umschaltspiel sehe ich auch noch Steigerungspotential.

 

Standards – wie gefährlich seid ihr gewesen?

Joshua Horn hat wieder einige direkte Freistoßtore erzielen können, da sind wir sehr gefährlich. Bei den Ecken war die Ausbeute nicht ganz so gut.

 

Wie war die Trainingsbeteiligung insgesamt?

Leider war der Kader mit 19 Mann recht klein, dann hatten wir 4 Langzeitverletzte, die praktisch die ganze Aufstiegsrunde verpasst haben, also war die Gruppe nochmal dezimierter, aber die Spieler, die gesund waren, hatten eine hohe Beteiligung und haben toll mitgezogen.

 

Wie sehr hat euch Corona im Saisonverlauf zugesetzt?

Wir hatten immer mal einen Ausfall, aber keine hohe Häufung in einem Zeitraum.

 

Hatte die Rückrunde für einige Teams zu schnell einen Testspielcharakter?

Vermutlich ja, aber das wäre in einer großen Staffel genauso gewesen.

 

Wie siehst du das Niveau der Liga insgesamt?

Das ist in meinen Augen schwankend, es gibt Spiele, die richtig Spaß machen und ziemlich hohes Kreisliga-Niveau zeigen. Und dann gibt es auch leider Begegnungen, die ein deutlich schwächeres Niveau zeigen.  

 

Welches Spiel hat dir am meisten gefallen – und warum?

Der 6:1-Heimsieg gegen Barskamp hat mir am meisten Freude bereitet, da haben wir mal gezeigt, zu was wir eigentlich fähig sind.

 

Und welches Spiel hat richtig weh getan – und warum?

Die 2:4-Niederlage in Barskamp, wo wir einen katastrophalen Auftritt hingelegt haben und das Spiel zur Pause beim 0:4 bereits entschieden war.

 

Welche Teams haben dich in der Liga überrascht?

Überrascht hat mich kein Team, gefreut habe ich mich über die Leistung des TuS Reppenstedt, die eine sehr konstante Saison gespielt haben und völlig verdient Meister geworden sind! Dazu auch an dieser Stelle nochmal meinen herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten, im Besonderen natürlich an meine Trainerkollegen Philipp „Pipo“ Grabowski und André Schulz.

 

Was ist dein größter Wunsch für die kommende Serie?

Ich wünsche mir, dass alle meine Jungs gesund bleiben, dass wir im Herbst nicht wieder über Corona-Pausen reden müssen und dass wir mit viel Freude eine komplette Saison spielen können, so wie es früher einmal war! Außerdem freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinem neuen Co-Trainer Christopher Helms und den vielen weiteren helfenden Händen beim FC Heidetal! Da hat sich Einiges getan, darüber berichten wir dann mal zu einem späteren Zeitpunkt.