Anzeige


Saisonrückblick TUS NEETZE 2

3. Kreisklasse (Aufstieg) + 2. Platz + 18 Punkte + 14:9 Tore

Anzeige

Interview mit TuS-Trainer Andreas Trilk

Platz 2 Aufstiegsrunde – wie fällt dein Fazit aus?

Positiv natürlich! Der Aufstieg war die Mission und die haben wir erfüllt.

 

Habt ihr alle Ziele erreicht oder war da noch deutlich Luft nach oben?

Es gab ein klares Ziel und das war Minimum der 2. Tabellenplatz = Ziel erreicht.

 

Tordifferenz: Wie zufrieden bist du damit?

Alles okay. 31:15 ist völlig in Ordnung.

 

Was hat dir besonders an deinem Team imponiert?

Mit Rückschlägen sind wir super umgegangen. Keiner ließ sich hängen, alle machten unbeirrt weiter. Mit Erfolg!

 

Und wo siehst du die größte Baustelle?

Baustellen gab es nicht, da wir uns entwickeln wollen zählen Widerstände und Probleme auf und neben dem Platz dazu. 

 

Hat das Zusammenspiel zwischen Offensive und Defensive funktioniert?

Ja, auf jeden Fall. Wenn man sich die Torschützen anschaut, waren wir sehr flexibel in der Offensive. Und die wenigen Gegentore sprechen fürs gesamte Team. In drei von 20 Pflichtspielen kassierten wir 2 Gegentreffer, in den anderen eins oder keins. Das ist schon mal ein Statement. 

 

Standards – wie gefährlich seid ihr gewesen?

Da war alles dabei, von weit drüber bis hin zu tollen und wichtigen Toren.

 

Wie war die Trainingsbeteiligung insgesamt?

Sehr gut, in 2 oder 3 Einheiten waren wir im einstelligen Bereich. Für die 3. Kreisklasse schon stark.

 

Wie sehr hat euch Corona im Saisonverlauf zugesetzt?

Wir sind ganz gut gefahren. Alle haben sich gut an die AHA-Regeln gehalten. Sportlich konnten wir Aufgrund von richtigen und notwendigen Entscheidungen zwei Jahre nicht an das gewünschte Ziel gelangen. Das war schon hart und wir mussten viel dafür tun, dass ein so junges Team zusammen bleibt.

 

Hatte die Rückrunde für einige Teams zu schnell einen Testspielcharakter?

Konnten wir in unserer Liga nicht sagen, da war es bis in die Nachspielzeit des letzten Spiels super spannend. Testspielcharakter wird man aber immer wieder haben. In einer "normalen" Saison haben ja nie alle Teams gegen Ende der Saison Meisterschaftschancen oder wollen den Abstieg vermeiden.

 

Wie siehst du das Niveau der Liga insgesamt?

Es war ein gutes Niveau, viele Duell waren knapp und hätten auch andersherum ausgehen können. Wir sind froh, dass wir aufgestiegen sind, nächstes Jahr muss man wieder eine perfekte Saison spielen, um den Platz an der Sonne zu bekommen. Das wird schwerer als dieses Jahr.

 

Welches Spiel hat dir am meisten gefallen – und warum?

In jedem Spiel gefiel mir was - und auch etwas nicht. Aus sportlicher Sicht gefielen mir persönlich die Duelle gegen Sodertorf und VfL Lüneburg. Das waren fußballerisch tolle Spiele von beiden Teams.

 

Und welches Spiel hat richtig weh getan – und warum?

Schwer zu sagen. Das erste Spiel gegen Wendisch Evern 2, wo wir verloren hatten, fand ich enttäuschend, was aber nicht an dem Spiel beider Teams lag. Und natürlich das letzte Spiel gegen VfL Lüneburg, wo wir sehr stark gespielt hatten, aber den Ball zur Meisterschaft nicht im Kasten untergebracht bekamen. 

 

Welche Teams haben dich in der Liga überrascht?

Da gab es kein Team an sich. Was ich gut fand, das waren der Respekt und Umgang miteinander. 90 Minuten lang waren die Duelle auf dem Platz hart umkämpft, aber vor oder nach dem Spiel gab es tolle Dialoge. Auf der anderen Seite habe ich unsportliche und respektlose Zuschauer erlebt, die Spieler oder deren Familienangehörigen beleidigt haben. Hoffe, dass ich so ein Heimspiel nicht noch mal erleben muss.

 

Was ist dein größter Wunsch für die kommende Serie?

Verletzungsfreie Spieler bei allen Vereinen.