Anzeige


Bleckede : Bardowick II (So., 15:00) 

Anzeige

Interview mit Bleckede-Trainer Marco Dierks

Auswärtssieg – doppelt wichtige Punkte zum Start?

Auf jeden Fall war der Sieg sehr wichtig, um mit einem positiven Gefühl in die Serie zu starten. 

 

Was hat dir am Auftritt besonders gut gefallen?

Unsere Ballbesitzphasen und die Mentalität der Spieler.

 

Und was lief noch nicht wie gewünscht?

Wir haben im Prinzip das Spiel 75 Minuten kontrolliert. In den 15 Minuten (60. -75. Spielminute) haben wir uns das Leben unnötig selbst schwer gemacht, kurzzeitig die Kontrolle über das Spiel verloren und haben da sogar noch Glück, dass Neuhaus nicht den Ausgleich schießt. Zudem ist unsere Chancenauswertung ein Manko gewesen.

 

Wie groß ist die Duftmarke, die ihr gesetzt habt?

Weiß ich jetzt nicht, ob wir so eine große Duftmarke gesetzt haben. Da gab es andere Siege am 1. Spieltag, die mich mehr überrascht haben.

 

Werden die kommenden Spiele auch durch Corona- und Urlaubsausfälle mitentschieden, weil wichtige Spieler fehlen?

Das ist aktuell unser Vorteil. Wir haben einen qualitativ breiten Kader und konnten so in Neuhaus ohne Probleme 4 Leistungsträger ersetzen. Krankheitsbedingt wird es natürlich immer Ausfälle geben, aber das ist dann eben so.

 

Wie groß ist bei euch die Lücke durch die Urlaubszeit?

Einige Spieler müssen auf jeden Fall noch etwas an Kondition nachholen, alles in Allem ging es aber bei uns.

 

Wie lange braucht ihr noch, um 100 Prozent auf den Platz bringen zu können?

Durch die 3 erfolgreichen Pokalspiele hatten wir natürlich schon Spiele mit Wettkampfcharakter und konnten somit einige Automatismen reinbringen.

 

Nun Bardowick II – was für ein Gegner kommt da auf euch zu?

Eine junge und hungrige Mannschaft mit einem guten Trainer, die sich nicht klein kriegen lassen.

 

Von was für ein Match gehst du aus?

Ich gehe davon aus, dass das Spiel sehr schnell und fußballerisch ansehnlich wird.

 

Was stimmt optimistisch, dass ihr etwas Zählbares holt?

Wir haben eine gute Vorbereitung hinter uns, sind fit und haben es geschafft, den Schwung aus der letzten Saison mitzunehmen. Zudem kommen einige Spieler zurück, sodass wir über einem vollen Kader verfügen!

 

Wer wird auf keinen Fall auflaufen können?

Wir haben ein, zwei Spieler die angeschlagen sind, aber im Prinzip haben wir volle Kapelle!

 

Was gibt es noch zu sagen?

Wir vom Verein gratulieren Trainer Waldemar Schiller und seiner Frau Lena zur Geburt von Sohn Miro. Bleibt gesund!