Anzeige


Anzeige


Interview mit Brietlingen-Trainer Björn Richter

Sieg in Thomasburg - dein Fazit?

Wir sind gut in die Partie rein gekommen und sind schnell 3:0 in Führung gegangen. Danach hat man alles gut weg verteidigt bekommen und ich war mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Was bereitet euch derzeit am meisten Freude?

Das die Mannschaft trotz vieles Ausfälle weiter zusammenhält und sich Leute aus der Zweiten problemlos integrieren lassen.

 

Und was läuft längst noch nicht wie gewünscht?

Die Chancenverwertung ist weiter ein großes Problem und wir lassen zu viele große Möglichkeiten aus.

 

Ist die Spielklasse gefühlt die frühere Kreisliga?

Auf jeden Fall. 

 

Wie spannend ist die Klasse?

Wenn man sich die Tabelle anschaut, ist die Spannung in der Liga sehr groß. Von Platz 2-12 ist alles sehr nah beieinander.

 

Was ist in dieser Serie realistisch für euch drin?

Wir wollten oben dran bleiben, das haben wir bislang geschafft. In der Rückrunde kommt dann der ein oder andere Spieler wieder mit dazu und wir wollen es so lange wie möglich offen halten.

 

Nun der LSK II - was für ein Gegner kommt da auf euch zu?

Ein sehr spielstarker Gegner. Im Hinspiel haben sie ein sehr gutes Passspiel hingelegt und sind technisch sehr versiert. Sie haben eine gute Serie hingelegt und sind oben mit dran.

 

Wie sind die Erinnerungen an das Hinspiel?

Wir haben die Fehler, die sie an dem Tag gemacht haben, eiskalt bestraft und konnten einen knappen Sieg einfahren. Es wird sicher nicht einfacher werden.

 

Was stimmt optimistisch, dass ihr jubeln werdet?

Wir haben zwar viele Ausfälle, aber alle die da sind hauen sich voll rein und ich bin zuversichtlich, dass es in dem Spiel genauso ist.

 

Wer wird auf keinen Fall dabei sein?

Daniel Legin, Malte Wanke, Philipp Weseloh, Paul Schröder, Markus Ketelhöhn, Igor Traudt, Kevin Hübner, Torgen Karls.

 

Wird es im Kader in der Winterpause große Veränderungen geben?

Malte Wanke wird wieder zu seinem Heimatverein nach Hamwarde gehen. Sonst schauen wir uns natürlich um.