Anzeige


Anzeige


Interview mit DSK-Trainer Reiko Günther
Wieder eine klare Niederlage - dein Fazit?
Wir gehen mit 1:0 in Führung, setzten das um, was wir uns am Anfang vorgenommen haben! – Leider schaffen wir es aktuell nicht die Konzentration bis zur 90. Minute oben zu halten, in der 2. Halbzeit sind wir einfach zu fahrlässig und bekommen die letzten Pässe nicht mehr in die Box!

Warum haut es in der Defensive derzeit nicht hin?
Ich möchte und kann die Verantwortung nicht nur auf die Defensive abgeben, die gesamte Mannschaft muss energischer und mehr Willensstärke gegen den Ball arbeiten.

Wie tief sitzt der Frust in Team und bei dir?
Bei der Mannschaft im Moment zu tief! Die Spieler wissen selber, dass sie es besser können, es hapert aktuell nur an der Umsetzung! Bei mir sitzt der Frust natürlich auch da wo er hingehört, wir absolvieren gute bis sehr gute Trainingseinheiten, haben immer Feuer drin und die Ziele, die wir uns im Training setzen, werden auch sehr zufriedenstellend erreicht. Wir bekommen es nicht auf dem Platz umgesetzt.

Was stimmt optimistisch, dass es bald bergauf geht?
Uns fehlen im Moment diverse Stammspieler, die die Erfahrung mitbringen und nach und nach wieder einsetzbar sind. Mit einem aktuellen Altersdurchschnitt von 21,8 Jahren auf dem Platz fehlt uns die Erfahrung in bestimmten Situationen, die entscheidend sind.

Was ist in dieser Serie realistisch für euch drin?
Wir wollen den Klassenerhalt schaffen.

Nun der FC Dynamo - was für ein Gegner kommt da auf euch zu?
Ein Gegner, der im Moment in Top-Form ist, Sie haben alle Mann an Bord und haben auch die nötige Qualität, um weitaus höher in der Tabelle stehen müssten.

Wie sind die Erinnerungen an das Hinspiel?
Es war ein gutes Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften hatten ihre Chancen. Das Spielgeschehen war hauptsächlich im Mittelfeld. Am Ende mussten wir die Punkte teilen.

Was stimmt optimistisch, dass ihr jubeln werdet?
Die Jungs wollen das Hinspiel wieder gut machen, wir werden diese Trainingswoche nutzen, um die Eindrücke aus dem Hinspiel aufzuarbeiten und zu analysieren, um dann auf den Gegner einen entsprechenden Matchplan erstellen zu können.

Wer wird auf keinen Fall dabei sein?
Joschi Merten
Lennart Scholz
Thore Kampner
Lars Schultz
Einige Spieler sind noch mit großem Fragezeichen.

Wird es im Kader in der Winterpause große Veränderungen geben?
Ich bin kein Fan davon in der Winterpause Spieler zu holen, da Sie in ihrem Verein bereits eine Zusage gegeben haben und somit verlässt sich der Verein auf die Zusage des Spielers. Dennoch haben wir aufgrund der aktuellen Verletzungsperiode, einige Gespräche am Laufen, die uns im nächsten Jahr auf jeden Fall unterstützen könnten.