ESV Lüneburg : Göhrde (So., 15:00)



Interview mit ESV-Trainer Lars Eggers

0:1 gegen Ilmenau – wie hast du das Spiel gesehen?

Wir haben verloren. Der Gegner war nicht besser, hat halt ein Tor mehr geschossen.

 

Was lief dieses Mal deutlich schlechter als in den Vorwochen?

Irgendwie war es nicht unser Tag, viele unnötige Fehlpässe im Aufbau, unsaubere letzte Pässe usw.

 

Bedenken, dieses Spiel könnte Spuren hinterlassen?

Warum sollte es das? Wir haben das 1. Spiel unglücklich gegen Vastorf verloren, danach 7 Spiele in Folge gewonnen und jetzt halt verloren.

 

Oder kann die Niederlage sogar die Sinne noch mehr schärfen?

Niederlagen freuen keinen Spieler/Trainer doch es gehört zum Sport.

 

Die Meisterrunde ist ein großer Erfolg, oder?

Wir haben 10 Punkte Vorsprung bei einem ausstehenden Spiel! Ilmenau und wir sind durch, jetzt geht es nur noch wer als drittes mit in die Aufstiegsrunde geht.

 

Nun Göhrde – was für einen Gegner erwartet ihr?

Wir haben uns im Hinspiel sehr schwer getan und glücklich gewonnen. Sie werden sicher bis 90 Minuten gegenhalten.

 

Die Partie hört sich nicht nach einem 0:0 an, oder?

Wir haben bisher 27 Tore geschossen und nur letztes Wochenende gegen Illmenau als einziges Spiel kein eigenes Tor erzielt. Ich denke aber Göhrde wird es uns schwer machen zum Torerfolg zu kommen.

 

Was stimmt optimistisch, dass ihr am Ende jubelt?

Es ist das letzte Pflichtspiel für dieses Jahr und die Truppe möchte sicher versuchen dieses positiv abzuschließen.

 

Wer wird auf keinen Fall spielen können?

Das werden wir erst nach dem Training sehen.