Anzeige


Anzeige


Interview mit Gellersen-Trainer Sven Kathmann

Wie tief sitzt derzeit der Fruststachel?

Bei mir schon sehr tief. Allerdings ist das letzte Spiel jetzt abgehakt und wir schauen nach vorne.

 

Eine normale Phase oder bewegt sich da etwas in die völlig verkehrte Richtung im Team?

Weder noch. Die letzten drei bis vier Wochen dürfen keine Normalität werden. Das gesamte Team rund um die erste Herren ist intakt.

 

Zu oft 1. Halbzeit nicht richtig auf dem Platz - welche Erklärung hast du dafür, passt die Einstellung etwa nicht?

Diese Aussage stimmt so nicht. Wir waren oftmals gerade in der ersten Halbzeit sehr gut unterwegs. Ja, im Spiel gegen Hedendorf hat es in der ersten Halbzeit an der Einstellung zu diesem wichtigen Spiel gefehlt. Ansonsten ist dieser eher als unsere Stärke anzusehen.

 

Kannst du als Trainer wirklich etwas in einem Spieler im Bezug Willen, Einstellung oder Konzentration verändern?

Da müsste man die Spieler fragen. Wir Trainer können den Spielern ja nur Feedback geben und die Frage ist ja, ob es angenommen wird oder nicht.

 

Wie groß ist dein Einfluss als Trainer, wenn das Spiel läuft?

Meine Trainerphilosophie ist, dass Fußball bis zu einem bestimmten Alter und Spielklasse ein Coaching Game ist. Es gibt aber auch andere Meinungen dazu, die ich durchaus respektiere.

 

Was stimmt dich optimistisch, dass diese Phase bald vorüber ist?

Immer das nächste Spiel.

 

Nun gegen den MTV Treubund - was für ein Gegner kommt da auf euch zu?

Aktuell sicherlich eine Mannschaft, die auch ihr Päckchen zu tragen hat.

 

Hört sich nach Abstiegskampf pur an - oder ist attraktiver Fußball zu erwarten?

Ich denke zu der Jahreszeit sind auch andere Fußballtugenden gefragt, daher erwarte ich schon eher ein kämpferisch betontes Spiel.

 

Zählt bei der Konstellation nur ein Heimsieg?

Die Liga hat doch gezeigt, dass eigentlich jeder jeden schlagen kann. Daher gehen wir grundsätzlich immer in jedes Spiel, um dies zu gewinnen.

 

Bedenken, die Nerven könnten gehörig flattern?

Nein.

 

Wer wird auf keinen Fall dabei sein?

Tobias Hövermann, Zia Akbari, Deniz Öker, Pauli Kalusa.

 

Was gibt es noch zu sagen?

Am Samstag ist der Heimelige Weihnachtsmarkt in Kirchgellersen in der Zeit von 11.00 bis 19.00 Uhr im Einemhofer Weg. An alle Giro Privileg Kunden der Sparkasse: Bitte für den TSV Gellersen mit der Projekt Nummer 13 stimmen. Wir benötigen einen neuen Fangzaun.