Anzeige


Heidetal : Gellersen 2 (Sa., 16:00)

Anzeige

Interview mit Heidetals Christopher Helms

Auswärtssieg – doppelt wichtige Punkte zum Start?

Auf jeden Fall! Mit was Positivem zu starten, das wünscht man sich immer.

 

Was hat dir am Auftritt gut gefallen?

Das wir uns nach dem 1:1 zurückgekämpft haben. 

 

Und was lief noch nicht wie gewünscht?

Im spielerischen Bereich müssen wir noch dran arbeiten, dass wir uns noch viel mehr Torchancen rausspielen.

 

Ist bei euch immer so ein wenig der Schlendrian drin?

Ja, so kann man es sagen. Aber daran arbeiten wir jede Woche, um es besser zu machen.

 

Wie groß ist die Duftmarke, die ihr gesetzt habt?

Uns ist das egal, wie groß die Duftmarke am Ende war. Wir gucken von Spiel zu Spiel.

 

Werden die kommenden Spiele auch durch Corona- und Urlaubsausfälle mitentschieden, weil wichtige Spieler fehlen?

Ich denke leider ja!

 

Wie groß ist bei euch die Lücke durch die Urlaubszeit?

Sie war die letzten Wochen schon sehr groß, aber es wird langsam besser.

 

Nun Gellersen II – was für ein Gegner kommt da auf euch zu? 

Gellersen ist eine Mannschaft, die nie aufgibt und läuferisch sehr stark ist. Ich bin gespannt, wie Gellersen es am Samstag angeht.

 

Von was für ein Match gehst du aus?

Ich gehen von einem sehr kampfstarken Spiel aus. Mit wenig Zeit, um mit dem Ball am Fuß zu laufen und mit vielen Torchancen. 

 

Was stimmt optimistisch, dass ihr etwas Zählbares holt?

Unser Kader füllt sich. Wir haben akribisch an unseren Fehlern gearbeitet im Training. Und natürlich ist es unser erstes Punktspiel zuhause. 

 

Was gibt es noch zu sagen?

Wir als Mannschaft möchten uns bei allen Helfern und Fans bedanken, die uns so unfassbar unterstützen und uns alles so ermöglichen. Danke!