Anzeige


Anzeige


Interview mit MTV-Trainer Stefan Frehse

Sieg beim SV Ilmenau II – dein Fazit?

Ein souveräner und klarer Sieg ohne dabei zu glänzen.

 

Wie eng wird der Aufstiegskampf?

Das wird bis zum Ende eine enge Geschichte. Vier Team sind gerade einmal 2 Punkte auseinander, dazu haben Brietlingen und Scharnebeck 2 am letzten Wochenende auch noch einmal gezeigt, dass mit ihnen weiterhin zu rechnen ist.

 

Was stimmt optimistisch, dass ihr am Ende ganz oben dabei sein werdet?

Wir haben einen ausgeglichenen und spielstarken Kader, der sich vor keinem verstecken muss. Dazu haben wir aktuell zum Glück wenig Verletzungssorgen und alles in der eigenen Hand.

 

Nun Zernien - was für ein Gegner wartet da auf euch?

Eine robuste Truppe mit viel Qualität insbesondere in der Offensive, die nach schwierigem Start in die Saison wenig überraschend ganz oben dabei ist.

 

Wie sind die Erinnerungen an das Hinspiel?

Wir sind mit gerade einmal 11 Leuten und ohne Torwart nach Zernien gefahren und haben uns mit toller Moral einen Punkt erkämpft. 

 

Was überzeugt dich, dass ihr bestehen werdet?

Wir werden besser aufgestellt sein als im Hinspiel und wollen unseren Lauf der letzten Wochen fortsetzen.

 

Könnte das Spiel das berühmte Zünglein an der Waage werden?

Dafür ist es wohl noch etwas zu früh in der Saison, aber es ist mit Sicherheit eines der berühmten "6-Punkte-Spiele".

 

Wer wird auf jeden Fall ausfallen?

Leider fehlen uns ein paar Jungs urlaubsbedingt.

 

Ist die Trainerfrage für die kommende Serie geklärt?

Ich denke, dass es da keine Veränderung geben wird.

 

Wie sieht es mit den Spielern aus, haben schon viele Flagge für die neue Spielzeit gezeigt?

Nein, das haben wir noch nicht thematisiert.