Interview mit FC-Trainer Merko Butenhoff


Interview mit FC-Trainer Merko Butenhoff
Mit etwas Abstand – überwiegt die Siegesfreude oder der Frust der vielen Gegentore
Die Freude über die 3 Punkte überwiegt immer. Am Ende fragt keiner danach, wie du die geholt hast. Nur im Spiel bin ich manchmal etwas verzweifelt. Legt sich aber schnell wieder. Prinzipiell ist es aber nicht zielführend Gegentore einfach so herzuschenken.

Kann man nicht einfach froh sein, wie das Team aufgestellt ist?
Da hat nie einer etwas anderes behauptet. Prinzipiell bin ich auch mit der Grundausrichtung zufrieden. Kleine Macken gibt es überall.

7 Spiele, 7 Siege – wie schwer ist es auf dem Teppich zu bleiben?
Gar nicht schwer. Wir haben bisher ja auch keine Punkte geschenkt bekommen, sondern mussten uns diese teilweise schwer erarbeiten. Wir sind ganz gut geerdet.

Wartet man förmlich auf den ersten Tiefschlag oder wird die Brust immer breiter?
Die Siege haben dem Selbstbewusstsein sicher nicht geschadet. Aber uns ist bewusst, dass es auch mal die eine oder andere Delle geben kann. Dann hilft nur ausbeulen und weitermachen.   

Im Schnitt 4 Tore pro Spiel – beruhigend oder birgt die Offensivstärke auch Gefahr?
Absolut beruhigend, wenn man weiß, dass die Offensive eigentlich immer trifft. Wichtig ist da nur, dass man die Balance nicht verlieren darf. Passiert uns leider ab und zu. Ich bin mir aber sicher, dass wir diese Grundbewegung auch noch in den Griff bekommen.

Kann das Team bei der Offensivpower überhaupt anders spielen/auftreten?
Doch, sicher! Aber warum sollten wir nicht versuchen, diese Power durchzusetzen?!

Wie schwer ist es den Mittelweg zwischen Kampf und Fußball spielen zu finden?
Das gehört für mich beides zusammen. Nur mit Pike und Hacke gewinnst du kein Spiel. Es ist ja nicht so, dass wir keine Aggressivität auf den Platz bringen. Aber Old-English ist nicht so unser Fall. Muss auch nicht sein.

Andere Infos rund um Team/Kader?
Elias Wollitz hat sich leider aus privaten Gründen kurzfristig in den Ruhestand verabschiedet und steht uns nicht mehr zur Verfügung.