Anzeige


Anzeige


Landesliga

Harsefeld : Bardowick 8:2 (5:0)

Bardowick-Trainer Roman Razza: „Eine weitere klare Niederlage auswärts - in der Höhe auch verdient. Nach 7. Minuten liegen wir mit 3:0 hinten, da sind alle Vorhaben/Vorgaben nichts mehr wert. Die ersten drei Chancen landen bei uns im Tor.  Wir sind weit davon entfernt jetzt alles schlecht zu reden, vielmehr besteht mein persönlicher Ansporn darin aus solchen Spielen bestmögliche Rückschlüsse zu schließen. Harsefeld hat sicherlich ein sehr dominantes und aggressives Auftreten gezeigt und uns in vielen Belangen den Schneid abgekauft.“

Tore

1:0 Simba (2.)

2:0 Schawaller (5.)

3:0 Osuch (8.)

4:0 Schawaller (36.)

5:0 Schawaller (42.)

6:0 Schawaller (56.)

7:0 Krassmann (62.)

8:0 Simba (80.)

8:1 Zemke (81.)

8:2 Glüsing (82.)

 

Drochtersen II : MTV Treubund 5:2 (2:0)

Tore

1:0 v. Borstel (35.)

2:0 Grooten (41.)

2:1 Koch (51.)

3:1 Cebulla (55.)

4:1 Gülüm (60.)

5:1 v. Borstel (64.)

5:2 Okorn (82.)

 

Bezirksliga

Heidetal : Gellersen 1:4 (1:1)

Heidetal-Cotrainer Bernd Höbermann: „Heute hat es uns mal richtig erwischt! Gellersen war einfach die bessere Mannschaft, wir konnten jeweils die ersten 15 Minuten in beiden Halbzeiten dagegen halten, was natürlich nicht reicht. Vor dem 1:2 habe ich mich schon etwas geärgert, denn da gab es vor dem Standard ein Foul, was leider nicht gepfiffen wurde, so dass wir zurück lagen. In dieser Phase bekamen wir auch noch eine gelb-rote Karte, danach war das Spiel eigentlich durch. Gellersen war hier heute griffiger und reifer – das müssen wir einfach mal so hinnehmen.“

Tore

1:0 Wischmann (17.)

1:1 Müller (43.)

1:2 M. Meyer (69.)

1:3 Demir (72.)

1:4 J. Gavrilovic (90.) per Elfmeter

 

Küsten : Scharnebeck 2:1 (2:0)

SVS-Trainer Carsten Lorenzen: „Der Platz war natürlich schwer zu bespielen, aber beide Team haben versucht Fußball zu spielen, das sah ansehnlich aus, es gab keine Gebolze. Wir fingen auch ordentlich an, aber in der 30. Minute gab es einen Handelfmeter gegen uns, den kann man einfach nicht geben – der Ball wurde aus kürzester Distanz gegen die Hand geschossen, der Spieler hatte gar keine Chance auszuweichen! Leider haben wir uns darüber zu lange aufgeregt, waren nicht konzentriert, liefen in einen Konter und fingen das 0:2. In der 40. Minute traf Harms für uns nur den Pfosten – ein Mutmacher für die 2. Halbzeit! Und in der haben wir ganz stark gespielt, schafften den Anschluss und ließen keine Chance mehr zu. Leider trafen wir in der Offensive immer die falschen Entscheidungen, so dass immer noch ein Bein oder ein Fuß dazwischen war. Kurz vor dem Ende hatte Vincent Lorenzen die dicke Chance zum 2:2, leider ging der Ball über das Tor. Fazit: Eine tolle Moral meiner Mannschaft, schade, dass wir nichts mitnehmen konnten!“

Tore

1:0 A. Reinhardt (30.)

2:0 P. Reinhardt (33.)

2:1 Iwan (74.) nach Zuspiel Willmann

 

1. Kreisklasse

Hohnstorf : MTV Treubund II 3:2 (0:1)

Hohnstorf-Torwart Fabian Kruse: „Das Spiel wurde kurzfristig nach Hohnstorf verlegt, weil im  Hasenburger Grund kein Fußballspielen möglich war. Zum Spiel: Die ersten 20 Minuten waren wir drückend überlegen, haben uns nicht belohnt und bekommen dann mit der ersten Chance für Treubund das Gegentor. Danach waren beide Mannschaften zu fahrig im letzten Drittel.  Für die zweite Halbzeit nehmen wir uns viel vor, erste Aktion von Treubund und schon steht es 0:2. Danach waren wir aber wach und haben den Kampf angenommen. Am Ende haben wir gedrückt und uns mit dem 3:2 belohnt. Über das ganze Spiel gesehen ist Sieg mehr als verdient, viel mehr als die zwei Tore hat Treubund nicht nach vorne gemacht. Bester Mann bei uns was Joel Horn, der sich mit einem Tor belohnt hat, aber auch sonst das Spiel an sich gerissen hat. Lob auch an den Schiedsrichter, der das Spiel immer ruhig gehalten hat.“

Tore

0:1 Kühlcke (17.)

0:2 Benkert (46.)

1:2 Redlich (59.)

2:2 Horn (65.)

3:2 Dressler (86.)

 

Hitzacker : Scharnebeck II 3:0 (1:0)

SVS-Spieler Fabian Rutz: „Trotz des Wetters haben wir einen wirklich guten Platz in Hitzacker vorgefunden. Kam uns aber auch sicherlich entgegen, dass das Spiel unserer 3. Herren gegen Hitzacker II abgesagt wurde auf Grund von Personalmangel, ansonsten wäre es sicherlich schwieriger geworden. Im Spiel haben wir und ähnlich wie in der Vorwoche gegen den LSK II erstmal tiefer gestellt und auf die Umschaltmomente gewartet. Heute ist uns das aber deutlich besser gelungen, sodass wir auch immer wieder in gute Umschaltsituation gekommen sind, die wir in der 1. Halbzeit zu ungenau ausgespielt haben. Wieder einmal war es aber der 13er aus dem Hinspiel, der uns das Genick gebrochen hat. Nach einer zu kurz geklärten Ecke verwandelte er aus spitzen Winkel in die lange Ecke und nach der Halbzeit legte er auch noch das 2:0 nach. Mit dem 3:0 war der Drops gelutscht, der Sieg für Hitzacker ist aber definitiv verdient. Wahnsinnig gut war heute der Mann an der Pfeife. Jedes Mal wenn uns Ron Wilhelm pfeift, legt er eine blitzsaubere Leistung hin, keine Ahnung wieso der Mann noch 1. Kreisklasse pfeift.“ 

Tore

1:0 Luther-Mosbach (29.)

2:0 Luther-Mosbach (69.)

3:0 Zehnder (76.)

 

Neuhaus : Mechtersen 0:2 (0:1)

TVN-Obmann Hermann Sack: „Unser Motor Michael Hartig hat uns heute nach einer 5. gelben Karte gefehlt, das hat man natürlich gemerkt. Immerhin hatten wir heute 2 Mann mehr auf der Bank, trotzdem war der TSV das bessere Team, sie hatten das Spielgeschehen im Griff. Wir hatten bestenfalls 1-2 Chancen, Mechtersen hätte bestimmt noch ein Tor mehr machen können. Wenn aus dem Mittelfeld keine Bälle kommen, dann kann man vorne eben keine Treffer erzielen….“

Tore

0:1 Salewski (38.)

0:2 T. Schäfer (82.) mit seinem ersten Ballkontakt

 

FC Dynamo : Erbstorf 1:1 (0:1)

FC-Vorsitzender Jens Niemann: „Das war heute ein wirklich gutes Kreisklassen-Spiel. Auf dem Platz lag vor dem Spiel Schnee, wir mussten die Linien mit Besen sichtbar machen, aber der Schnee taute auch während der Partie weg. Auf dem kleinen Platz in Wittorf wog das Spiel hin und her, wir hatten dabei einen leichten Überhang der Chancen. Wir trauern eher zwei Punkten hinterher, als das wir uns nur über den einen Zähler richtig freuen – dafür haben wir einfach zu gut gespielt. Wir haben jetzt 4 Punkte aus den beiden letzten Partien geholt, damit sind wir zufrieden – wir sind wieder angekommen. Das war eine gute Teamleistung! Ein großes Dankeschön an den MTV Wittorf dafür, dass wir hier spielen durften!“

Tore

0:1 Herbst (36.)

1:1 Scheel (74.) mit einem Schuss aus 20 Metern in den Winkel

 

3. Kreisklasse

Adendorf II : ESV Lüneburg 3:2 (1:1)

TSV-Torwart Philipp Zlotos: „Vor Anpfiff haben wir uns mit ESV und dem Unparteiischen darauf geeinigt, das Spiel erst einmal anzupfeifen. Der Schnee hat unseren Kunstrasen sehr rutschig gemacht.  So verlief das Spiel dann auch eher holprig und stockend. Der Halbzeitstand von 1:1 spiegelte eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten wieder. In Hälfte zwei wurde es hitziger. Der ESV wollte auf Krampf das Tor, verhielt sich zunehmend unsportlicher. Kurz vor Schluss war der ESV im Glück und hat einen Konter gut zu Ende gebracht. Überschattet wurde der Treffer vom provokanten Jubel in Richtung der Zuschauer, unter denen sich auch Handorfspieler befanden. Es gab unzählige gelbe und gelbrote Karten.  Der ESV hat durch den Sieg den MTV Handorf überholt.  An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Philipp G., der heute sein letztes Spiel für uns gemacht hat - alles Gute und viel Erfolg in unbekannten neuen Gefilden.“

Tore

0:1 Auth (4.)

1:1 Bopp (23.)

1:2 Welsch (94.)