KREISLIGA Staffel 1

Dannenberg – Reppenstedt 1:7 (0:3)

TuS-Trainer André Schulz: „Eigentlich reichen zwei Worte: Pflichtaufgabe erledigt. Wir waren in den Anfangsminuten fahrig im Spielaufbau. Die Laufbereitschaft war da auch nicht optimal. Aus dem Nichts machen wir das 1:0. Danach das 2:0. Wir haben aber auch noch reihenweise Chancen ausgelassen. Vor der Pause noch das 3:0 durch einen Elfmeter nach Foul an Salzmann. In der 2. Halbzeit ging es eigentlich so weiter. Der Gegner war auch erschreckend schwach. Wir nehmen die 3 Punkte mit und fertig. Wenn man jemanden hervorheben möchte, war es aufgrund von zwei Toren und vier Vorlagen unter Umständen Kaufmann.“

Tore

0:1 M. Milberger (16.)

0:2 Martin (19.)

0:3 Heuer (45.)

0:4 Kaufmann (47.)

1:4 Chihadeh (52.)

1:5 D. Milberger (77.)

1:6 Hausschildt (85.)

1:7 Kaufmann (93.)

 

Heidetal – Holdenstedt 1:7 (1:3)

FC-Trainer Merko Butenhoff: „Von uns war das leider überhaupt nichts. Holdenstedt war uns kämpferisch, spielerisch und in der mannschaftlichen Geschlossenheit komplett überlegen. Wir waren immer einen Schritt zu spät. Da gibt es überhaupt nichts schönzureden. Die Niederlage geht auch in der Höhe komplett in Ordnung.“

Tore

0:1 Riggert (6.)

1:1 Held (10.)

1:2 Riggert (23.)

1:3 Brockschnieder (38.)

1:4 Hachmeister (63.)

1:5 Hachmeister (66.)

1:6 Langner (76.)

1:7 Teßmann (87.)



KREISLIGA Staffel 2

Gellersen II : Bevensen 1:3 (0:0)

TSV-Trainer Jan Thielert: „Erste Halbzeit war es kein schönes Spiel. Kaum kontrollierte Aktionen auf beiden Seiten und das 0:0 zur Halbzeit war somit auch folgerichtig. 2. Halbzeit haben wir das Spiel gemacht, bekommen aber wirklich unglückliche Gegentore aus dem Nichts. Selber hatten wir einige Möglichkeiten, größtenteils aber ohne diese konsequent zu Ende zu spielen. Diese Niederlage hätte heute nicht sein müssen.“

Tore

0:1 Borlan (59.)

1:1 Dittmer (65.)

1.2 Lühmann (75.)

1:3 Tabbaa (80.)

 

Ebstorf : TSV Mechtersen/Vög. 3:4 (3:3)

TSV-Trainer Rüdiger Neumann: „Nach 3 Minuten lagen wir nach zwei Schnitzern 0:2 hinten, kriegen dann durch ein klares Abseitstor das 0:3… Aber dann hat sich das Team zusammengerissen, wir schafften schnell den Anschluss, spielten ja sogar ab der 36. Minute in Unterzahl, weil Janis Rahf nach einer angeblichen Notbremse die Rote Karte sah. Aber wir standen dann trotzdem richtig gut und haben uns Chancen erspielt. In der 2. Halbzeit haben wir auf Konter gelauert, es ging hin und her, dazu vergaben beide Teams noch einen Elfmeter. Von uns eine ganz starke Teamleistung aus der Faltin herausstach – er hat das Team heute als Kapitän zusammen gehalten. Bitter für uns neben dem Platzverweis: David Heck hat sich wohl einen Bänderriss am Fuß zugezogen...“

Tore

1:0 Witzke (2.)

2:0 Gausmann (3.)

3:0 Gausmann (16.)

3:1 Felgner (22.)

3:2 Heck (28.)

3:3 Faltin (29.)

3:4 Faltin (59.)

 

Uelzen 09 : Barskamp 2:1 (1:1)

TuS-Trainer Mirko Eilmann: „Uelzen hat druckvoll gespielt, wir kamen nicht so richtig in die Zweikämpfe – dazu wollte Uelzen heute einfach etwas mehr als wir. Zwar konnten wir in Führung gehen, aber wir fingen uns eben den Ausgleich, dazu murmelten wir uns das 2:1 rein… Wir haben alles nach vorne geworfen, aber das Glück war heute nicht auf unserer Seite. Insgesamt ein verdienter Sieg des SC, aber auch ein Kompliment an meine Mannschaft! Ich war heute der 12. Mann bei uns, seit Wochen spielen fast immer die gleichen 11 Mann durch – durch diese Niederlage werden wir nicht einbrechen. Auch in den kommenden Wochen wird es vom Kader her eng bleiben, wir haben drei Langzeitverletzte – hoffentlich bekommen wir bald mal wieder 13 Mann zusammen.“

Tore

0:1 Breese (15.)

1:1 Al-Hassanseif (20.)

2:1 Paja (60.)