Anzeige


Anzeige


Gellersen : Neetze 2:2 (1:1)

Gellersen-Trainer Sven Kathmann: „In der 1. Halbzeit war es ein gutes, ausgeglichenes und temporeiches Spiel. Nach der Pause war Neetze besser, wir konnten die Räume nicht mehr so gut zulaufen, folgerichtig gerieten wir mit 1:2 in Rückstand. Das war der Punkt, an dem ich dachte, das wird heute nichts mehr. Aber ab der 70. Minute bekamen wir die 2. Luft, dann wurde die Partie wieder ausgeglichen und wir bekamen Räume. Beide Teams hatten dann gute Chancen. Neetze-Trainer Michael Lindner und ich sind uns nicht ganz einig, wie man dieses Spiel bewerten soll. Neetze hatte mehr Torchancen, sicherlich auch etwas mehr Spielanteile, wir haben es aber auch gute gemacht und können mit diesem Punkt gut leben. Bester Mann bei uns war heute Marcel Wulf, bei Neetze war David Mehl richtig stark!“

Tore

1:0 Demir (2.)

1:1 Thinius (20.)

1:2 Kathmann (50.)

2:2 R. Meyer (78.) per Elfmeter

 

Teut. Uelzen : MTV Treubund 0:0

MTV-Trainer Michael Zerr: „Es war über die komplette Spielzeit ein Spiel auf ein Tor. Wir hatten extrem viel Ballbesitz, waren dominant, Teutonia stand sehr tief und ist mit diesem Punkt zufrieden. Für uns war es der Start in die Rückrunde, vielleicht müssen wir nach den vergangenen Spielen auch mit diesem Punkt zufrieden sein, auch wenn wir gerne drei Zähler geholt hätten. In der 1. Halbzeit hatten wir viele Chancen, da hätten wir mit 2:0 führen müssen, aber das ist die alte Leier… Ich machen den Jungs jedoch keinen Vorwurf, sie haben unsere Vorgaben super umgesetzt. Und am Ende hatten wir sogar Glück, als Teutonias Hatt in der 88. oder 89. Minute allein auf unser Tor zulief, unser Torwart Röpnack aber parieren können.“