MTV Treubund Lüneburg – VfL Lüneburg 4:1 (2:1)

MTV-Trainer Sören Hillmer: „Es war ein sehr unterhaltsames und kurzweiliges Derby! Natürlich ging es nicht gut los für, aber nach dem 0:1 sind wir gut zurückgekommen, was in der Vergangenheit nicht immer der Fall war. Wir konnten ja sogar in Führung gehen, aber dann haben wir traditionell gemeint, es würde schon so gehen – das hat mir gar nicht gefallen. Bis zur Pause war der VfL besser und griffiger, da hätten wir uns nicht über den Ausgleich beschweren brauchen. In der 2. Halbzeit haben wir es deutlich besser gemacht, da haben wir das Spiel bestimmt, hatten viel Ballbesitz und Struktur, dazu haben wir das Tempo hoch gehalten, hatten auch noch einige Chancen. Der Sieg geht für mich völlig in Ordnung! Bester Mann bei uns war heute Pinnow-Karus, der hat die Abwehr als Sprachrohr gut organisiert, dazu viele Zweikämpfe gewonnen – aber auch die anderen Spieler haben es gut gemacht!“
Tore
0:1 Wulf (2.), der rechts am Keeper vorbei lief und sicher einschob
1:1 Koch (10.), der von Goldberg rechts im Strafraum angespielt wurde und in die lange Ecke traf
2:1 Pinnow-Karus (19.) per Strafstoß
3:1 Braun (67.), der links im Strafraum freigespielt wurde und in die lange Ecke traf
4:1 Winkelmann (77.) – Ecke auf den kurzen Pfosten, Kopfball in das kurze Eck


In der 32. Minute hielt MTV-Torwart Sommer einen von ihm verursachten Elfmeter von Rudloff



VfL Breese/L. – TSV Gellersen 3:0 (1:0)

TSV-Trainer Sven Kathmann: „Bis zum 1:0 in der 34. Minute hatten wir das Spiel komplett kontrolliert. Am Anfang tasteten sich beide Teams ab, da wollte niemand einen Fehler machen. Mir war klar, wer den ersten dicken Fehler macht, der wird sofort bestraft – leider waren wir das wieder… Wir wurden klassisch ausgekontert, ein Querpass, schon lagen wir zurück. Bis zur Pause haben wir uns von diesem Treffer nicht mehr erholt, aber nach dem Wechsel sah es deutlich besser aus. Wir waren dem 1:1 deutlich näher, als dem 0:2. Wir hatten einen Lattentreffer, dazu viele Schüsse, die aber vorbei gingen oder geblockt wurden. Nach einer Ecke konnte ein Breeser in der 73. Minute eben erneut treffen. Das Tor zum 0:3 in der 94. Minute war nur noch Makulatur. Wir wurden heute deutlich unter Wert verkauft, aber unser Abschlussverhalten war heute nicht Landesliga-Tauglich.“

Tore

1:0 Zuther (34.)

2:0 Bannöhr (73.)

3:0 Kampa (94.)