LANDESLIGA


Gellersen : Etelsen 1:3 (1:1)

TSV-Trainer Sven Kathmann: „Es ging gut los für uns, wir konnten in Führung gehen, hatten immer wieder gute Phasen in der 1. Halbzeit, wenn wir den Ball laufen ließen. Die ersten 45 Minuten waren ausgeglichen, aber nach der Pause zeigten wir nicht mehr die Laufbereitschaft, um guten Fußball zu spielen. Dadurch mussten wir viele lange Bälle spielen und Etelsen hat uns aufgefressen. Unser Gegner hatte ein paar abgebrühte Spieler in seinen Reihen, die uns immer wieder in Zweikämpfe verwickelten und uns so in Bedrängnis brachten. Am Ende geht der Sieg für Etelsen in Ordnung, auch wenn er ein Tor zu hoch ausgefallen ist.“

Tore

1:0 Demir (23.)

1:1 Döpke (38.)

1:2 Schöning (82.)

1:3 Schöning (85.)

 

Verden : MTV Treubund 0:0

Treubunds Ulf Henning: „Unser Konzept ging heute voll auf. Wir standen tief und überließen Verden das Spiel. Es war ein sehr kampfbetontes Spiel, es ging richtig aggressiv zur Sache. In Halbzeit 1 hatte Verden ein Lattenschuss. Wir hatten auf Grund eines Konters über Braun die Riesenmöglichkeit durch Max Ratzeburg in Führung zu gehen. Es war ein verdientes Unentschieden zur Halbzeit. In der 2. Halbzeit hatte Verden ein Pfostenschuss. Wir hatten die riesige Chance durch Braun nach Flanke von Paul Knacke per Kopfball in Führung zu gehen. Dann kam Paul Knacke zu einem Fallrückzieher, der knapp am Tor vorbei ging. Letztendlich ein hochverdientes Unentschieden. Wie die Mannschaft das heute gemacht hat, das war sensationell, sie ist an ihre Grenzen gegangen!“